Ready-to-speak: Obi-G├╝rtel

Obi - so nennt man den japanischen Wickelgürtel eines Kimonos. Obi-Gürtel ist das, was Marc Jacobs für Louis Vuitton zeigte: mehrfarbig, mehrlagig und mit einem Lederriemen zum Binden versehen, an dem Perlen und Federn aufgereiht sind - ein Highlight der Frühjahr/Sommermode 2009! Bunte Obi-Gürtel sahen wir bei vielen Sommerlaufstegen anderer Designer (Missoni, A.F. Vandervorst, Basso & Brooke), doch sie sind weniger überzeugend, weniger raffiniert in ihrer Formgebung. Sie sollten den Vergleich scheuen.

Obi-G├╝rtel. Marc Jacobs, der┬áauch f├╝r seine eigene Linie "Marc Jacobs" jeden Sommerlook 2009 kunstvoll umwickelt, schafft┬áf├╝r Louis Vuitton den┬áMultikulti-Spagat: Er l├Ąsst den┬ájapanischen Wickelg├╝rtel mit Wildkatzen-Druck und Schmuckelementen afrikanisch anmuten und trifft mit┬áder Mixtur┬áden europ├Ąischen Geschmack. So, und nur so, ├╝berlebt der breite Tailleng├╝rtel die n├Ąchsten Saisons.┬áSeine┬áaufwendige Neuinterpretation schn├╝rt┬áJacobs┬áum┬áHosen, R├Âcke, Tops, Blazer┬áund M├Ąntel. Alles in Obi.
Fotos: Louis Vuitton (Frühjahr/Sommer 2009)
Photo Credit: false

Kommentare

  • Corinna sagt:

    Milanoffice, das Ding passt zum Schal. Ich finds fabelhaft!