Lack wintertauglich

Komme gerade von der Andrew Mackenzie-Show (ja, wir sind immer noch in Mailand) und stelle fest, wie praktisch die Italienierin doch denkt, wie diese PR-Frau, die ich leider nur von hinten erwischt habe. Sexy ja - mit Lackleggings und High Heels, aber frieren geht auch nicht - darum Strickjacke und dicke Wollsocken.
Nur, wie funktioniert das? Kauft sie dann die Schuhe eine Nummer größer? Mit Skisocken würde ich in Pumps gar nicht mehr rein passen... Gibt es Erfahrungsberichte?
Foto: Milanoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Don't try this at home! Gruselig.
  • Tb921931 sagt:

    Ich finde die Kombi dieser PR-Dame da auch nicht gelungen, aber liebes Milanoffice, es gibt Tricks.

    1) Wollsocken sind nicht gleich Wollsocken, In diesem Fall statt Omi's Handarbeitsprojekt lieber die edlere und dünnere Version von Falke nehmen.

    2) Mit Socken rutscht man mehr in Highheels (siehe Prada SS09..), dadurch wird die zusätzliche Stoffschicht ausgeglichen. Andersrum gesagt: nackte Füße kleben mehr in den Schuhen und brauchen deshalb scheinbar mehr "Platz" im Schuh.

    3) Highheels, die man viel im Sommer trägt, weiten sich mehr, da die Füße bei Hitze dicker werden. An die schlanken Winterfesseln passt dann locker auch mal ein Paar Strüpfchen mit in die Schuhe hinein...


    Oder gleich Gladiators mit elastischen Bondage-Riemen tragen. Fertig.
    Also, keine rocket science eigentlich!
  • milanoffice sagt:

    Danke für die Hinweise - aber ich belasse es wohl bei der normalen Variante. Bei dicken Socken in engen Schuhen bekomme ich Beklemmungen.
  • Sonja sagt:

    Also mal ehrlich: das sieht nicht gut aus. Gewagt ist dieses Outfit, aber cool? Nein, ich finde vor allem die Leggings gruselig 😉
  • susi sagt:

    ich finde es sähe schon ganz anders aus wenn die haxen -wie wir hier in münchen zu sagen pflegen- grade und schlank wären