Prost!

Außer dem Silvester-Outfit müssen ja auch noch ein paar andere Dinge geklärt werden. Welcher Champagner, und vor allem aus welchem Glas? Ich habe mir mal die Mühe gemacht, ein paar Beispiele raus zu suchen - modeaffin, natürlich.
Da hätten wir einmal die Recessionista-Variante von Zara Home (online zu beziehen), pro Stück knappe 6 Euro (für den Preis kann man ja gerne ein paar mehr kaufen und so auf griechische Art um Mitternacht zerkloppen)
Swarovski wartet mit diesem Kristall-Modell auf - schon etwas edler, im 2er Set daher auch 320 Euro
und dann hätte ich noch Armani Casa im Angebot, aus der Serie "Adige". Die nennen keinen Preis - ich schätze mal, dass ein Glas so viel kostet wie eine gute Flasche Dom Perignon.
Fotos: Zara Home screenshot; Swarovski; Armani Casa screenshot
Photo Credit: false

Kommentare

  • susi sagt:

    geiz ist geil und billig ist besser

    am coolsten fand ich die von der künstlerin mit dem kuss mund


  • parisoffice sagt:

    Danke Susi. Endlich steht mal einer zu meinen Posts.
  • Champagnerlaune! | Modepilot sagt:

    [...] Gestern die Gläser, heute der Inhalt: vom 5. bis zum 31. Dezember beherbergt der Concept Store 10 Corso Como hier in Mailand ein “Temporary Atelier” von Moët & Chandon. [...]