Neues vom Beauty Pro: schöne Geschenke

Schönes für die Schönheit schenken

Schöne Geschenke. Meine Kollegin Kathrin und ich haben uns überlegt, dass es doch schön wäre, zu Weihnachten Beauty-Produkte zu verschenken, die sich bewährt haben und, die man sich selbst vielleicht nicht kaufen würde. Hier sind unsere zehn Favoriten.

Nachfüllbar, nachhaltig und nachgekauft

Vordergründig ist es ein Lippenstift, der einfach gut aussieht in seiner ledernen Hülle und den man gerne in die Hand nimmt. Schaut man genauer hinter die schöne Fassade, weiß man, warum er 2018 den Nachhaltigkeitspreis beim „Formes de Luxe“ gewonnen hat: Das feine Leder wird pflanzlich gegerbt in Frankreich, die Refill-Edelstahlhüllen sind aus recyceltem Material, und die Lippenstift-Textur ist frei von Mikroplastik (PMMA), Konservierungsstoffen, Paraffinen, Parabenen und tierischen Fetten. Und das Wichtigste: Die Farbe trägt sich seidig auf und ist gut zu den Lippen. Zur Wahl stehen zig-Rottöne in verschiedenen Texturen von Satin über Matt bis Balm.
La Bouche Rouge Vegan Set (Case + Refill), ca. 131 €
La Bouche Rouge Modepilot
Schönes Geschenk: Lippenstifte in nachfüllbaren Leder-Etuis von La Bouche Rouge

Wischfeste Wunsch-Wimpern

Ich, Kathrin, würde die Kevyn Aucoin „Volume Mascara“ verschenken, weil ich die selbst am liebsten verwende und jeder anderen Frau diesen Spaß wünsche: sauber getrennte und betonte Wimpern, wischfest den ganzen Tag auch bei öliger Haut. Und abends lässt sie sich ganz einfach nur mit Wasser entfernen, was besonders gut für jede sensible Augenpartie ist. Und sie hat nicht diese unsinnig große Verpackung drumherum, wie die meisten anderen Wimperntuschen bei gleicher Farbmenge drinnen.
The Volume Mascara Rich Pitch Black“ von Kevyn Aucoin, 5 ml, ca. 25 €
Mascara Kevyn Aucoin Modepilot
Beste Mascara: Volumen-Mascara von Kevyn Aucoin

Nischenduft-Nebel für die Nacht

Düfte sind in der Regel ein schwieriges Geschenk, weil die Geschmäcker eben total verschieden sind und man leicht total falsch liegt. Aber mein Lieblingsparfum – für den Abend wohlgemerkt – würde ich ohne zu zögern verschenken. „Reine de Nuit“ aus der Night Veils-Serie von Byredo ist modern-orientalisch. Sie umhüllt einen – wie der Name schon sagt – mit einem geheimnisvollen Schleier. Und wer möchte nicht die Königin der Nacht sein. Man braucht auch nur wenig davon, denn das Extrait de Parfum im edlen schwarzen Glasflakon besitzt eine besonders hohe Duftkonzentration.
Byredo Night Veils Reine de Nuit, 30 ml, ca. 300 €
Byredo night veils Modepilot
Duftschleier für die Nacht

Bräunungstropfen besiegen Blässe

Für alle, die wie ich keine Foundation benutzen, aber auch gerade jetzt im Winter nicht blass aussehen wollen, sind Bräunungstropfen ideal. Die Tan Drops kann man unter jede Tagescreme mischen, 1-5 Tropfen, je nachdem, welchen Tönungsgrad man erreichen will. Was ich an dieser Form der Selbstbräunung mag? Die Bräune sieht natürlich aus, und die Haut duftet angenehm. Nicht nach verbrannten Keksen, wie das bei vielen Self-Tannern der Fall ist.
Magic Beauty Balm Modepilot
Balm aus Frucht- und Pflanzenölen für Lippen, Nagelhaut von Jessica Alba

Leichte Lippenlüge

Farblose oder nur leicht schimmernde Lipglosse sind ein schönes Geschenk. Denn damit kann jeder etwas anfangen und eventuell mit seinem perfekten Lippenstift mischen, gerade wenn die Lippen im Winter vielleicht etwas spröder sind als sonst. Da würde ich (Kathrin) wohl am ehesten zum „Magic Beauty Balm“ von Jessica Alba greifen oder zum Lippenstift „Pillow Talk“ von Charlotte Tilbury. Und diesen dann vermutlich zusammen mit dem passenden Lipliner verschenken. Denn das ist die eleganteste und natürlichste Lippenvergrößerung, die die Welt je gesehen hat, weil der Ton exakt die Lippenfarbe trifft.
„Beauty Balm“ von Honest Beauty, ca. 13 € ; „Pillow Talk“ von Charlotte Tilbury, ca. 32 €, 'Lip Cheat'-Lipliner „Pillow Talk“, ca. 22 €
Charlotte Tilbury Pillow Talk Modepilot
Lippenstift 'Pillow Talk' von Charlotte Tilbury

Bitterer Booster

Eigentlich ist es ja ein Abfallprodukt aus der Olivenöl-Gewinnung. Doch nachweisbar ist gerade das Olivenpresswasser besonders reich an Polyphenolen. Sie sind 20-fach höher konzentriert als im Öl, wirken antioxidativ, entzündungshemmend und stärken das Immunsystem. Gerade zu Covid-Zeiten und im Winter kann das jeder brauchen. Einziger Nachteil: Das Gebräu aus der Fattoria la Vialla in Arezzo/Toskana (die produzieren übrigens auch super leckere Italo-Spezialitäten!) ist ganz schön bitter. Aber das Gläschen mit 25ml ist schnell geleert. Für mich ein toller Fitmacher, den ich zu Weihnachten mehrfach verschenke.
Oliphenolia Bitter, Karton mit 32 Gläschen zu je 25ml, ca. 33 €
Olivenöl Reste Modepilot
OliPhenolia, 25ml-Gläschen

Meine modernen Masken

Gesichtsmasken waren noch nie so mein Ding. Zu schmierig, zu langwierig. Bis ich Foreo Ufo kennengelernt hatte. Das handtellergroße Gerät kombiniert Sonic-Pulsationen mit Thermotherapie und rotem LED-Licht. Die exakt gleich große Tuchmaske wird einfach unter den Rahmen gespannt, und los geht es. 90 Sekunden später ist meine Haut wieder in Topform. Meine Favoriten unter den Masken: tagsüber „H2 Overdose“ und für das Abend-Ritual „Call it a Night“.
Foreo UFO, ab ca, 100 €, 7 Masken, ca. 10 €
Modepilot Foreo Masken
Das UFO-Gerät von Foreo mit passenden Masken

Luxus-Lotion

Ein tolles Geschenk, über das auch ich (Kathrin) mich freuen würde, ist die Bodylotion von Augustinus Bader, weil man sich die niemals selbst kaufen würde. Damit hat man immer ein gutes Gewissen, für seine Haut das Beste getan zu haben. Sie ist geruchsneutral und mischt sich nicht mit dem Lieblingsparfum oder stört – wie aktuell in meinem Fall – beim Stillen. Ich habe sie direkt nach der Geburt meines Sohnes vor zwei Monaten verwendet und verwende sie immer noch. Die Haut auf meinem Bauch sieht schon aus wie vor der Schwangerschaft, aber das liegt vermutlich nicht an der Lotion (alleine).
„The Body Lotion“ von Augustins Bader, 100 ml, ca. 80 €
Modepilot Augustinus Bader Bodylotion
Die Körperpflege von Augustinus Bader: Öl, Lotion und Creme

Brauen-Bastelbox

Ich mag einfach diese „Feather Brows“, wenn die Brauenhärchen nach oben ausgerichtet sind und auch dort bleiben. Wirkt wie ein Lifting für die Augenpartie – „öffnet den Blick”, wie es so schön heißt. Aber nicht immer hat man Zeit und Muße für einen Besuch in der Brow Bar, oder sie ist Corona bedingt geschlossen. Das DIY-Set von Luxuslashes enthält alles, was man braucht. Gut beschrieben ist es auch. Kriegt jeder hin. Vier Wochen hält der Effekt bei mir immer an. Das Kit reicht für drei Anwendungen. Ein schönes Geschenk für alle, die Wert auf stylische Brauen legen.
„Brauen Lifting Kit“ von Luxuslashes, ca. 49 €
Brauen Lifting diy
DIY-Brauen-Lifting

Herrliche Haarmaske

Fein nach Damaszener Rose duftet Kathrins Lieblingshaarmaske: gut für Kopfhaut und trockene Haarspitzen gleichermaßen. Sie hält die Haare tagelang schön glänzend und nicht fettig. Dabei ist sie sehr ergiebig und besteht natürlich nur aus organischen Inhaltsstoffen: Rose, Aprikose, Aloe und Quinoa-Samen-Extrakt. Darüber freuen sich gerade Frauen mit strapazierten Haaren – und wer hat die nicht!
„Rose & Apricot Hair Mask“ von John Masters Organics, 148 ml, ca. 38 €
Modepilot Haarkur John Masters
Haarkur von John Masters Organics mit Rosenwasser, Aloe Vera und Aprikosenkernöl
Mehr von unserer Autorin lesen Sie jeden Freitag hier auf MODEPILOT.de – Ihre bisherigen Kolumnen gibt es hier >>>
Anregungen, Feedback? Sie erreichen unsere Kolumnistin Margit Rüdiger unter beautypro[@]modepilot.de
Photo Credit: La Bouche Rouge, Douglas, Augustinus Bader, Charlotte Tilbury, Foreo, Oliphenolia, John Masters Organics

Kommentare