Basics – Wenn ich bei null anfangen müsste

Parmigiani Fleurier-Geschäftsführerin Irene Ramme übernimmt Europa. Die 38-Jährige arbeitet seit sechseinhalb Jahren für die feine, junge Uhrenmarke aus der Schweiz. Bislang war sie für Deutschland, Österreich und Skandinavien zuständig. Jetzt übernimmt sie zudem den mediterranen Raum und Großbritannien, Brexit hin oder her. CEO Davide Traxler heute bei Kaffee und Keksen gegenüber Modepilot: „Wir haben uns für München als neues Europa-Headquarter entschieden, aufgrund der qualifizierten Arbeitskräfte, die wir hier haben.” Damit meint er nicht nur Ramme, sondern auch das von ihr aufgebaute Team.
Irene und ich kennen uns noch von ihrer PR-Tätigkeit für ein anderes Luxusunternehmen. Fast 15 Jahre ist das her. Seither treffen wir uns alle paar Monate zufällig oder zu einem Frühstück. Das letzte Mal erzählte sie mir von ihrer Suche nach größeren Räumlichkeiten wegen der bevorstehenden Expansion. Dass sie gleichzeitig auch schwanger war, spielte keine übergeordnete Rolle. Klar, bei einem Mann wäre das normal. Ich denke aber, dass ich es dennoch erwähnen sollte. Zumal es in München eben leider immer noch ungewöhnlich ist, dass eine Frau ein Kind bekommt und gleichzeitig einen großen Karriereschritt plant.
Einmal fragte ich sie: Wie machst Du das, dass Du immer alles gewuppt kriegst und nie gestresst bist?
Ihre Antwort: „Ich kann auch nicht mehr, als einen Scritt nach dem anderen machen.”
Der Satz wurde zu einer Art Leitsatz für mich. Schnappatmung gehört seither nicht mehr zu meinen Problemen (außer bei Häschen-Videos). Und, weil Irene immer die richtige Antwort parat hat:

Was würde sich Irene Ramme sofort wieder zulegen, wenn plötzlich alles weg wäre?

Modepilot Irene Ramme Parmigiani Fleurier Basics
Irene Ramme

Lieblingsbasics von Irene Ramme

1. Der Cashmere-Janker

Er ist der schönste und gemütlichste Cashmere-Janker (MyHerzallerliebst >>>) überhaupt! Ich trage ihn eigentlich zu jeder Gelegenheit: An einem kalten Tag zu Jeans und weißer Bluse, als rustikaler Gegenspieler auf eine schwarze Lederhose oder auch zum Dirndl.

2. Die Handtasche

Die Tasche habe ich entdeckt, als ich mich mit dem Thema „good vibes“ im Arbeitsalltag beschäftigt habe. Auf hiitu.com gibt es die passenden Produkte, wie z.B, diese Umhängetasche „Xani”, die aus pflanzlich gegerbten Leder in Portugal hergestellt wird (100 % frei von Chemikalien!). Das Design macht mir auch gute Laune: schlicht und sehr besonders zugleich.
Basics Lieblinge Irene Ramme Modepilot
Cashmere-Janker von MyHerzallerliebst, Ampulle fürs Gesicht von Babor, Ring von Colleen B. Rosenblat

3. Die Gummistiefel

Gummistiefel von Ludwig Reiter sind die besten Begleiter bei fiesem Wetter. Gerade dann freue ich mich über diese wunderschönen und hochwertig verarbeiteten Stiefel. Ich finde es großartig, wenn völlig banale Produkte so fesch daherkommen.

4. Die Yoga-Legging

Nicht nur bequem, sondern auch fesch beim Yoga: Yoga Leggings von Hey Honey. Sie werden in Hamburg designed und in Europa produziert. Das Design „Flow Rose” mag ich aktuell am liebsten.

5. Die Gesichtspflege

Den „Perfect Glow”-Highlighter trage ich morgens als erstes aufs Gesicht aus. Das sorgt für eine strahlende Haut den ganzen Tag und eben diesen perfekten „Glow”: Ampullen von Babor.

6. Die Halskette

Genauso wie ein Herz seine muss – aus purem Gold. In diesem Fall aus 24-karätigem Gold. Die Herz-Kette von Kuck Jewellery habe ich mir selbst geschenkt.
Modepilot Basics Lieblinge Parmigiani Fleurier boep Irene Ramme
Baby-Körpercreme, Yoga-Leggings von Hey Honey, Armbanduhr von Parmigiani Fleurier

7. Die Strumpfhose

Dank einer leichten Kompression sind sie ideal für lange Tage auf den Beinen und außerdem gemütlich: die schwarzen Strumpfhosen von Item M6.

8. Die Körpercreme

Die Körpercreme von Das Boep ist eigentlich für Babies gedacht, aber sie ist auch das beste für eine zarte Haut und noch dazu super organic.

9. Der Ring

Den Ring von Colleen Rosenblat habe ich mir selber gegönnt, denn er hat mich sowohl durch sein Design als auch qualitativ so überzeugt, dass ich nicht daran vorbeigehen konnte. Außerdem ist er ein Statement, das jedes Outfit hebt.

10. Die Uhr

Die Kalpa in Roségold liebe ich seit meinem ersten Arbeitstag bei Parmigiani. Sie schmiegt sich wunderbar an das Handgelenk an, so dass man sie kaum spürt, und ist zu jedem Outfit die perfekte Begleiterin – eine Uhr mit Klasse, die nicht an „Jederfraus“ Handgelenk zu finden ist.
Strumpfhose von Item M6 Modepilot Kuck Herz Kette Gold Gummistiefel Ludwig Reiter Modepilot
Strumpfhose von Item M6, Halskette von Kuck Jewellery, Stiefel von Ludwig Reiter
Photos by: Collage: Modepilot

Kommentare

  • Amara Cyrus sagt:

    Thank you so much for sharing this amazing post!!
    • Mon sagt:

      Die Strumpfhose habe ich auch und kann ich auch empfehlen!!!!
      • Carla M. sagt:

        Coole, bodenständige Frau, ganz nach meinem Geschmack 🙂