Diese Jeans bringt uns durch 2019 (und 2020)

Jeanstrend 2019: Grandpa Jeans

Gibt es noch eine Jeans, die in unserem Kleiderschrank fehlt? Es ist vermutlich die ’normalste‘, die wir dort nicht finden. So eine, wie man sie in den USA im Supermarkt kaufen kann. 2019 sieht jedes T-Shirt, jede Bluse damit zeitgemäß aus. Sie ist nicht cropped, nicht dekonstruiert, nicht karottig und mit Sicherheit nicht skinny.

Selbst jene, die an der Skinny bis zuletzt festhielten, dürften mit diesem Schnitt liebäugeln. Siehe Zara, wo gerade die letzten Überproduktionen an Skinny Jeans rausgehauen werden. Bevor jene bequem geschnittene Jeans in ehrlichem Jeansblau für einen neuen Kaufimpuls sorgen. Bei mir pocht schon die Fingerkuppe.

Jeans von Helmut Lang, über Ssense.com
Grandpa-Jeans von Helmut Lang, über Ssense.com
Aktuelles Styling bei Zara im Onlineshop
Zara-Jeans, die bald erst in den Läden eintreffen wird
Anderes Styling bei Zara

Jeans von Helmut Lang, über Ssense.com

Grandpa-Jeans von Helmut Lang, über Ssense.com

Aktuelles Styling bei Zara im Onlineshop

Zara-Jeans, die bald erst in den Läden eintreffen wird

Anderes Styling bei Zara

Die Grandpa-Jeans möbelt schon jetzt die meisten Styles im Zara-Onlineshop auf

Woher kommt der Trend? Kreative, die den Trends öfter mal voraus sind, wie Jonny Johansson bei Acne Studios, Glenn Martens bei Y/Project und auf Nachhaltigkeit aufgebaute Marken wie Re/Done, machen es uns seit ein paar Saisons vor. Die Jeans, an die wir uns erst einmal gewöhnen mussten, sitzt so hoch wie Hosen, die ältere Herren mit Hosenträgern tragen. Wir empfinden die Granda-Jeans als cool, weil sie bislang nur von jenen getragen wird, die weder versuchen, besonders jung zu wirken, noch auf Sexiness setzen.

Verstehen tun das nur wenige…

… Aber die Grandpa Jeans ist das logische Gegengewicht zur Skinny Jeans, die nach seit 10 Jahren an der Spitze in den Denimcharts müde geworden ist. Die Nachfrage nach ihr sank in den vergangenen sechs Monaten um 9,07 Prozent weltweit, ermittelte die Mode-Onlinesuchmaschine Lyst für Modepilot.

Die Mom Jeans ebnete der Grandpa Jeans gleichzeitig den Weg, was Weite und hoch sitzenden Bund angeht. Aber jetzt braucht es Opa! Das Werther’s Echte unter den Jeanshosen, fällt besonders bewährt aus: bequem und lang. Besonders die Länge schließt eine Lücke – im wahrsten Sinne des Wortes! In diesem Winter ist uns aufgefallen, dass wir keine knöchelbedeckende Jeanshose mehr in unserem Kleiderschrank haben. Es zieht uns jetzt besonders empfindlich rein. Die neue Jeans kommt zum genau richtigen Zeitpunkt!

Wie trägt man die Grandpa Jeans? Zumindest größer gewachsene Frauen dürften sich für die Grandpa Jeans begeistern, egal ob dick oder dünn. Bauchansätze lassen sich sogar hervorragend darin verstecken, Muffin-Effekte entstehen erst gar nicht. Und die Beine werden optisch verlängert. Vorsicht bei Grandpa Jeans mit Bundfalten! Das kann schnell nach aufgeblähtem Bauch aussehen. Schuhwerk-weise geht alles!

Zara Jeans 2019 Modepilot

Die Grandpa-Jeans trifft bald im Zara-Onlineshop ein (und verdrängt andere)

Kleinere Frauen könnten sich von der Weite und der Überlänge gestaucht fühlen. Da hilft das Kürzen der Hosenbeine und der Verzicht auf einen Umschlag an den Beinabschlüssen. Außerdem: Hemd, Pullover, Blazer – alles in die Hose stopfen. Das macht eine schmalere Silhouette und damit fühlen sich die meisten wohler.

Ich weiß, was ihr denkt: Die gute 501 tut es auch. Aber nein, ich war vergangene Woche bei Pick ’n‘ Weight und habe die alten Levi’s-Klassiker ausprobiert. Der Schritt ist zu kurz und der Oberschenkel zu eng. Das wäre ein schlechter Kompromiss. Hey, wir haben schließlich 2019!

Photo By: Zara.com, Ssense.com
4 Kommentare zu
“Diese Jeans bringt uns durch 2019 (und 2020)”
  • Liebe Kathirn,
    ich bin wirklich schon gespannt darauf die Grandpa Jeans zu testen.
    Ich habe mich ein bisschen ertappt gefühlt… meine Knöchel schauen auch immer raus.
    Ein Grund mehr, sich auf einen anderen Schnitt zu freuen.
    Liebe Grüße, Marie von HoseOnline.de
    .

    • Liebe Marie,
      freut mich, dass Du neugierig geworden bist!
      Und über das Hirn in meinem Namen freue ich mindestens genau so 😉
      Liebe Grüße,
      the denim brain

  • Boah, echt? Das Problem der kleineren Frauen hast du ja schon treffend formuliert. Ich kann das nicht, nein, echt nicht. Ich sehe in Skinnies so viel besser aus. Ich weiß, ich bin ein Dino.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: