Teddy-Mantel: Kaufen oder nicht?

Wenn sich gerade ein Mantel in unser Blickfeld drängt, dann ist es der Teddy-Mantel. Der Klassiker von Max Mara springt uns nicht nur aus dem Schaufenster der Italiener an. Street Style Stars tragen ihn gerade zu den Modewochen rauf und runter (ein paar Beispiele unten in der Foto-Galerie). Die Deutsche Caro Daur schreibt gestern unter ihr Foto am Flughafen: „this coat is my life ⛺️🐻". Die gewählten Emojis Zelt plus Bär lassen nachvollziehen, welch' Bindung man zu so einem Reisebegleiter aufbauen kann. Das Aufmacherfoto oben stammt übrigens aus der aktuellen Werbekampagne von Mango. Mehr zu dem Wendemantel, der übermorgen in die Läden kommt, ganz unten.
Meine Freundin Julia liefert mir das beste Argument für so einen Mantel: „Der hält extrem warm und ist die beste Alternative zu den schrecklichen Daunenjacken."
 

Die besten Teedybär-Mäntel

Natürlich gibt es schwarze Schafe unter den begehrten Teddy-Mänteln, etwa solche aus 100 Prozent Polyester oder anderen Chemiefasern (Schwitz- und damit anschließender Frier-Alarm!). Oder wie es Barbara ausdrückt: „Ich finde, der Teddymantel ist eine moderne und coole Alternative zum Pelzmantel. Ich bin aber gegen Polyamid." Bei Max Mara ist der Mantel aus Kamelhaar und Seide. Feiner geht es nicht. Das kostet dann halt auch seine 1.815 Euro (hier entlang, bitte >>>). Wem das zu teuer ist, der möchte vielleicht auf das günstigere Schaffell-Modell von Mango (Bild ganz oben und unten) zurückgreifen. Dieser grüne Mantel kommt am 29.09.2017 in die Läden und in den Online Shop – genau auf diese Produktseite, wo man sich schon einmal vormerken lassen kann >>>
 
Styling-Tipp: Julia findet, dass man diese Mäntel nur zu Hosen tragen kann, nicht zu Röcken. Ich weiß, was sie meint. Das sieht dann schnell unförmig und zu bäuerlich aus. Die Stylisten von Max Mara und Mango und auch die Street Style Stars sehen das offensichtlich auch so. Hingegen eignen sich die teueren Designer-Modelle von Balenciaga, Bottega Veneta und Prada für Kleid und Rock sogar sehr gut, denn sie sind entweder auf Taille geschnitten (Balenciaga und Bottega Veneta) oder kürzer und ausgestellt (Prada).
Photo Credit: Mango, Max Mara, Mytheresa.com, Catwalkpictures, de.Burberry.com

Kommentare

  • katha sagt:

    Mein erster Gedanke war: Nicht mein Ding. Doch als ich den Artikel zu Ende gelesen hatte, war ich schon bei "Och, nach dem Mango-Mantel könntest du ja mal schauen.. 😉