Vom Basic zum Fashion Statement

Sie war so vieles: Business-Klassiker ebenso wie Nummer-Sicher-Teil, zu dem man greift, wenn man nicht weiß, was man anziehen soll. Das „Basic" für wirklich jede Situation, die nichts mit Sport oder Netflix zu tun hat. Und das bleibt unverändert. Aber kaum ein Stück hat in den letzten Jahren kontinuierlich so eine modische Aufwertung erfahren wie die Bluse. Neben den Varianten „Boyfriend" und tailliert gibt es mittlerweile Blusen und Hemden in so aufwändigen Varianten, dass sie wirklich ein Statement-Piece sind.
Designer wie Jacquemus oder J.W.Anderson haben das klassische Hemd neu interpretiert: als off-shoulder-Top, asymmetrisches Kleid oder drapiertes Top. Es wird dekonstruiert, wie bei Ann Demeulemeester oder Y/Project. Auch das Styling ist phantasievoller geworden: Blusen kombiniert man unter dem Slipdress, verkehrt herum geknöpft oder drapiert, gewickelt oder mit Statementärmeln zum Strickpullover, dessen Ärmel wiederum hochgekrempelt werden. Das kommt mir (Isa) sehr gelegen, denn ich habe mehr Hemden und Blusen im Schrank als manche Reinigung auf der Dreh-Spinne.

Vorgeknöpft: Inspiration und Styling-Ideen vom Laufsteg

Die romantische Bluse
Blusen mit Schluppen und romantischen Volants an der Brust sowie an den Schulterpartien sind ein Bekleidungsstück, das alle Laufstege eroberte und gerade im breiten Markt hoch und runter verkauft wird, wie Barbara schon einmal in ihrem Trendreport erwähnte. Mein Lieblingsmodell in diesem Stil ist von van Laack: Edel und nicht zu mädchenhaft.
Street Style: Fotografin Ellen von Unwerth in einer Rüschenbluse, nach der Chanel-Show in Paris.
Fotografin Ellen von Unwerth in einer Rüschenbluse, nach der Chanel-Show in Paris.

Die Statement Bluse

Von breiten Manschetten (Aquilano.Rimondi) zu dekonstruierten Micro-Tops (Y/Project) – Blusen scheinen die perfekte Leinwand für Designer zu sein, die sie als Grundlage nehmen, um sich dann kreativ auszutoben.
 
Auch bei Lodenfrey  bestätigen mir die Experten aus dem Verkauf, dass dieses Laufsteg-Thema im Markt angekommen ist: „Im Allgemeinen verkaufen wir momentan vor allem die Blusen gut, die durch das gewisse Etwas, also einen kleinen, unerwarteten Dreh, überzeugen. Treibende Kraft sind hier insbesondere Statement-Ärmel, die sich in allen Formen zeigen: kleine oder große Trompetenarme, Bindedetails oder auch einfach übergroße Manschetten. Das Charmante hieran: kaum eine Kundin empfindet ihre Arme als Problemzone und traut sich deshalb auch hier mal eine modische Spielerei auszuprobieren. Ebenfalls beliebt: ein Knoten zum Binden (z.B. Soluzione), der sich super zu den hochgeschnittenen Mom-Jeans oder Bundfaltenhosen eignet (für die Mutigen auch bauchfrei zu tragen) und die Taille betont.
Da kann ich (Isa) ihr nur zustimmen und habe die Bluse mit Knoten direkt anprobiert (Foto gibt es hier) – und wegen der Schwärmerei bei meiner Familie lag sie dann direkt zweimal unter dem Weihnachtsbaum.
Statement-Ärmel von William Fan. Übrigens ab xx bei Lodenfrey erhältlich
Statement-Ärmel von William Fan. Da gibt es in der zweiten Jahreshälfte spannende Lodenfrey-News.
 
Die Boyfriend-Bluse
Mittlerweile ein Evergreen, weil sie unkompliziert ist und lässig aussieht, aber trotzdem nicht so informell ist wie ein T-Shirt. "Absoluter Dauerbrenner sind nach wie vor unsere Boyfriend-Blusen. Doch auch hier gibt es Varianten: von Boxy-Schnitten (verkürzt) mit schmalem Arm, über Brusttaschen in verschiedenen Formen findet sich für jeden Geschmack das richtige Teil", erfahre ich im Gespräch mit den Verkäufern.
 
Das Hemdblusen-Kleid
Ein Sommerklassiker, der Kathrin schon zu wahren Liebesbriefen veranlasste.
 
Die klassische Blusen
Wer sich noch nicht an diese aufwändigen Modelle wagen möchte? Eine klassische, gut sitzende Bluse kommt nie aus der Mode. Aber auch sie kann extravagant werden, nämlich durch experimentelles Styling. Die einfachste Variante: Das Hemd zur Off-Shoulder-Bluse umfunktionieren: dafür einfach zwei oder drei Knöpfe öffnen und über die Schultern ziehen.
 

Die Sommerblusen

Und zu guter Letzt für den Sommer unverzichtbar: Blusen und Hemden in Boho-Varianten. „Leichter Baumwoll-Voile in fließenden Schnitten oder mit bunten Fil-Coupé Blüten dekoriert, kommt momentan schon sehr gut an. Aber auch Seidenprints in kräftigen Farben werden gesucht (und u.a. bei Etro, Robert Friedman, Louis&mia gefunden ). Absolute Highlights für den nächsten Sommerurlaub gibt es bei Marken wie Valerie Khalfon, TAJ & Plein Sud Jeanius, mit wunderschönen Blusenvariationen mit Lochstickereien oder bunten Schmuckapplikationen.", so die Blusen-Experten bei Lodenfrey.  
Und wer jetzt Schwierigkeiten hat, sich das alles ganz genau vorzustellen, der geht am besten direkt bei Lodenfrey vorbei. Warum das ein echtes Vergnügen ist, habe ich hier schon einmal erzählt.
Merken
Photo Credit: Lodenfrey, Catwalkpictures, William Fan

Kommentare