2017 – Das Jahr der Ballettmode

Tutu, Baby! Typische Ballettbekleidung bahnte sich aus der High Fashion bereits letztes Jahr seinen Weg zum Streetstyle: Wir sahen erst die Miu Miu-Ballerinas mit zweierlei Knöchelbändern an Streetstyle-Stars. Sogleich gab es entsprechende Schuhmodelle auch bei Zara zu kaufen (und immer noch >>>). Tutus aus Tüll und Plisseeröcke wurden zu T-Shirt und Sneakern getragen. Als tonangebend ist wohl Valentino mit der Ballett-Winterkollektion 2016/17 zu nennen, die wir im März vergangenes Jahr in Paris sahen. Dort trugen die extrem zarten Models alle einen strengen Dutt und führten um die Taille gewickelte Seide in Pudertönen vor – oder kurze Tutus und Roben, die regelrecht „Schwanensee“ brüllen.

Nun bevölkern zusehends mehr Bodys und Wickeltops die Geschäfte und Onlineshops. Pumas schlauster Schachzug des Jahres 2016 war es wohl, eine Partnerschaft mit den New York City Ballett einzugehen. Diese Zusammenarbeit dürfte sich 2017 ausbezahlen, denn Balletttänzer und Tänzer sind die Instagram-Stars der Zukunft: Sie sind nicht nur schön und können sich per Foto/Video besser ausdrücken, sie haben auch mehr zu bieten. Seht Euch dieses Video an (450.000 Aufrufe so far):

Ballettmode 2017

Sämtliche Modemarken werben jetzt mit Ballettmotiven, auch wenn das Sortiment gar nicht fürs Tanzen am Barren bestimmt ist. Die deutsche Marke Marc Cain nennt seine Fashion Show für die Herbst/Wintersaison 2017, die am kommenden Dienstag in Berlin gezeigt wird, „Ballett magnifique“ – die Einladungskarte ist rosa. Ich werde es mir ansehen!

Das britische Modelabel Oasis lancierte soeben seine erste Sportkollektion und tat sich dafür mit dem britischen Label Pineapple Studio (Tanzschulen und Active Wear) zusammen. Die Fitness-Kollektion wird in Ballett-Manier präsentiert:

Selbst Ledersneaker werden 2017 an einer tanzenden Ballerina vorgestellt (siehe Video). Der deutsche Schuhdesigner Alexander Laude (den Namen sollte man sich merken!) bietet einfarbige Glatt- und Velourleder-Sneaker in Schwarz, Blau, Rot, Grau, Orange, Braun und Weiß an, die so schön und weich verarbeitet sind, dass sich darin sogar Pirouetten drehen lassen. Das muss der Anspruch für dieses Jahr sein!

Ballettmode von Valentino, Miu Miu und Marni zum Onlineshoppen:

Sachin & Babi Kollektion Sommer 2017

Für die kommende Frühjahr/Sommersaison 2017 wird es von Sachin & Babi Rüschen-, Tüll-, Spitzen- und Wickelmode geben (ab circa 400 Euro) – eine sehr gelungene Umsetzung des Trends, wie ich finde. Die Marke wurde von dem indischen Paar Sachin und Babi Ahluwalia in New York gegründet. Die beiden haben sich der hochwertigen,  wie bezahlbaren Abendmode verschrieben.

Photo By: Sachin & Babi, Catwalkpictures, Oasis
2 Kommentare zu
“2017 – Das Jahr der Ballettmode”
  • Ha! Ich habe mir bereits im Winter 2015/16 einen schwarzen Tüll-Tutu-Rock mit passendem Pulli gekauft, trage ich gerne mit Bikerjacke. Dann kann ich das ja im kommenden Winter immer noch.

  • Love ballet and its mood! It’s so amazing to see elements coming from there to the fashion trend now!
    I’m sure I’ll get some pieces of those to adopt this new, interesting, trend.
    Thanks a lot for the inspiring and interesting article.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: