Bestseller around the world: Steiff

Andere Länder, andere Sitten: Wir finden es spannend, dass es weltweit immer noch sehr unterschiedliche Kaufvorlieben gibt. Deshalb führen wir eine neue Serie ein: "Bestseller around the world". Was ist beliebt in Hamburg, welche Bestseller gibt es in London?
Starten möchten wir mit unserem geliebten Stofftierhersteller Steiff – passend zur Vorweihnachtszeit. Denn auch hier gibt es überraschende Trends.

Das süße (letzte) Einhorn

Circa die Hälfte aller verkauften Stofftiere des deutschen Plüschtierherstellers Steiff sind Teddys. Aber es gibt zunehmend Konkurrenz für den kuscheligen Bären. Wir wollten vom Geschäftsführer Daniel Barth wissen, was die Trends 2016 sind. Und siehe da, das niedliche Einhorn führt schon seit Anfang des Jahres die Bestsellerliste des Wiesbadener Verkaufsstandortes an. Woher der Hype ums Einhorn kommt, ist keinem so richtig klar. Wir erinnern uns: Ritter Sport lancierte am 1. November 2016 eine Joghurt-Himbeer-Cassis-Tafel für 2 Euro, die am gleichen Tag schon ausverkauft war und jetzt für 20 Euro auf eBay gehandelt wird. Lauter Modeblogs posteten die Tafel. Dann bombardierten uns Beautymarken plötzlich mit Einhorn-Sondereditionen, klar. Oder auch nicht klar. Jedenfalls kommt man mit der Produktion gerade kaum mit, weder beim  Schokoladen- noch beim Stofftierhersteller. Barth: „Es gibt das Einhorn in verschiedenen Grössen, eine geht zur Neige, deswegen produzieren wir gerade unter Hochdruck nach." Aber online gibt es das Plüsch-Einhorn noch. Und bis 12.12.2016 auch einen 10-Euro-Gutschein fürs ganze Steiff-Tier-Sortiment>>>
Stofftier Einhorn „Sharly" (16 cm), circa 28 Euro, über Steiff.com

Teddys, Mäuse und Elefanten

Der Berliner Bär und die Maus. In Berlin wird am Kurfürstendamm der Teddybär Elmar am besten verkauft. Im Osten der Stadt, am Leipziger Platz, ist es die Piff Maus, die am häufigsten über die Ladentheke geht.
Teddy „Elmar" (32 cm) und die „Piff Maus" (10 cm), circa 60 und 23 Euro, über Steiff.com
Der kleine Elefant „Floppy Trampili" (16 cm) ist ein großer Schatz: Er führt die Verkaufsschlagerliste in Düsseldorf und Hamburg an. In Hannover konkurriert er mit dem Schlenkerteddybär „Charly" und in Nürnberg liefert er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Teddy-Schlüsselanhänger „Fynn". In Sulzbach macht das Schmusetuch „Hoppel Hase" das Rennen, in Köln der Teddybär „Petsy" in Caramel.
Elefant „Floppy Trampili" (16 cm), circa 20 Euro, über Steiff.com
Good to know: Mit einem „Elefäntle", das eigentlich als Nadelkissen gedacht war, begann die Spielzeugkarriere von Margarete Steiff damals, im Jahre 1880, in Baden-Württemberg.

Das Nordwest-Gefälle von Steiff in Europa

Die Bären sind nicht wegzudenken, aber es gibt Trends bei den Verkaufszahlen von Steiff

Studio-Tiere

Was laufen die ganz großen Tieren? „Die Studio-Tiere, wie z.B. die 2,55 m große Giraffe, verkaufen wir am besten bei Harrod's in London. Dort gibt es Kunden, die sich einen ganzen Streichelzoo zulegen", sagt Geschäftsführer Daniel Barth. Ob er damit die typische Harrod's-Kundschaft aus dem mittleren Osten meint, möchte er offen lassen.
Online erhältlich: Die Studio Giraffe mit 110 cm, circa 999 Euro, über Steiff.com
Die Nummer 1 in Großbritannien ist der Teddybär „My First Steiff" in Beige, weil es das perfekte Geschenk zur Geburt ist. Für die Pariser Galeries Lafayette gibt es bislang nur erste Schätzungen, da Steiff hier erst seit einigen Wochen mit eigenem Shop-in-Shop vertreten ist: „Das Entenküken „Pilla" ist ein beliebter Touristenartikel, der auch in Prag und in Schweden gern gekauft wird", sagt Barth. Außerdem vermutet er, dass sich der Teddybär „Julian" hier gut verkaufen wird: „... weil Julien ein beliebter Name in Frankreich ist".
Anmerkung von Barbara, unserer Pariserin mit Kind: „Steiff-Tiere überleben die Maschinenwäsche in der Regel besser als andere Marken."
Entenküken „Pilla" (14 cm), circa 25 Euro, über Steiff.com

Weitere Plüschtiere „mit Knopf im Ohr":

Photos by: Olaf Borchard/Modepilot (Collage), Steiff

Kommentare