Basics – Wenn ich bei null anfangen müsste

Wie oft hat man schon als ultimativen Styling-Tipp folgenden Ratschlag gelesen: „Kombinieren Sie Klassiker mit einzelnen Trend-Pieces.“ Und wie häufig schafft man es dann wirklich, aus diesem Ratschlag einen coolen Look zu kombinieren?

So simpel wie das klingt, ist es eben nicht. Eine Frau, die diese Styling-Regel hingegen mit Bravour beherrscht, ist Sue Giers. In der deutschen Modebranche ist ihr Name bekannt: Sie gilt als Networkerin und Stil-Profi. Zu den großen Erfolgen der dreifachen Mutter gehört, dass es ihr und dem Closed-Team gelungen ist, die einst angestaubten Jeansmarke Closed wieder in ein modernes Fashion-Label zu verwandeln. Vor Kurzem hat sie eine neue Karrierephase gestartet: Sie schreibt als Kolumnistin für Gala.de, ist Geschäftsführerin der Hamburger Luxus-Boutique Linette und hat das Blogazine So Sue mit  Webshop gegründet. Welcome to the Club! Für uns ein perfekter Anlass, um sie nach ihren absoluten Modelieblingen zu fragen. Was würde sie sich sofort wieder kaufen, wenn plötzlich alles weg wäre?

Sue gIers Modepilot

Chic trotz Minusgraden à la Sue

Die Modebasics von Sue Giers

1. Der Pullover

Ganz klar: Wer in Hamburg wohnt, der braucht viel dunkle Blautöne im Kleiderschrank. Die Nähe zum Wasser gibt die Farbe vor und ohne dunkelblauem Oversize-Pulli und einem schönen Cashmere Mantel geht hier oben im Norden nichts. Meine Vision von einem perfekten Pullover habe ich direkt selbst entworfen: Ein Oversize-Pullover aus Wolle (80 % Merino, 20 % Kaschmir) in Eggshape-Form. Erhältlich via SoSue. Es ist aufregend, etwas zu erschaffen und zu sehen, wie aus einer Idee etwas Konkretes zum Reinschlüpfen wird – und es genauso aussieht, wie in der Vorstellung. Am Schönsten aber ist es, andere darin zu sehen: wie die Augen leuchten beim Anfassen und Tragen des Pullis; wie sich Jemand ein klein wenig verknallt und man weiß, dass es vielleicht DER künftige Lieblingspullover sein wird!

Sue Giers im Modepilot-Feature

Sue in ihrem selbst entworfenen Pullover

2. Der Mantel

Wieder kommt der maritime Einfluss der Waterkant durch: Ein dunkelblauer Mantel gehört zur absoluten Grundaustattung. Mein Lieblingsmodell ist von „Uniqlo“.

Dunkelblauer Wollmantel
Shopper
Smoking Blazer

[rev-carousel ids=“2256776,1661311,1243555,1223675,3669963″]

3. Die Tasche

Wenn man viel unterwegs ist, dann ist ein großer Shopper optimal. Meiner ist von Céline (Second Hand, z.B. via Vestiare Collective), aber entscheidend ist die Form: Eine Beuteltasche ist dankbar und passt zu allem. Es herrscht darin bei mir zwar große Unordnung, aber ich liebe es zu wühlen und zu kramen.

Su Giers x Modepilot

Sue trägt einen Blazer vom italienischen Made-to-order Label Blazé. Die Details machen den Look: Grüne Socken zu bordeauxroten Loafern, die den Farbton der Knöpfe aufgreifen.

4. Der Jumpsuit

Für den Abend liebe ich einen Jumpsuit– das bessere Abendkleid! Mein Modell ist von Isabel Marant. Durch die Leinenstruktur des Stoffs ist er etwas legerer und passt zu jeder Gelegenheit. In so einem Onepiece fühle ich mich nie over- oder underdressed. Ein alternatives Edel-Piece für den Abend: ein Smokingblazer, z.B. von Saint Laurent.

[rev-carousel ids=“1777489,2798039,1238841,1238886,1481173,3458371,3957562,1270192″]

5. Die Sneaker

Sneaker sind einfach unverzichtbare Begleiter: Zur Zeit liebe ich die Stan Smith High Tops. Die kann ich auch den Winter über durchtragen!

[rev-carousel ids=“2715203,3632408,166603,155948,110857″]

6. High Heels

Neben den flachen Schuhen darf natürlich auch ein hohes Allroundmodell nicht fehlen. Meine erste Wahl: ein Paar klassische, nudefarbene Pumps, z.B. von Jimmy Choo. Die passen zu jedem Look und verlängern die Beine optisch.

[rev-carousel ids=“3444707,50732,155535,4495897,3461356″]

7. Die Jeans

Ich finde es großartig, dass wieder echter Denim angesagt ist: Rauere Qualitäten sind einfach viel authentischer. Meine Lieblingsjeans ist von Vetements, weil sich der Patchwork-Schnitt (super trendy, wie man hier nachlesen kann >>>) perfekt an meine Figur anpasst. Zu der Hose gibt es übrigens eine Modepilot-Anekdote: Eure Kathrin hatte mich während der Berliner Modewoche auf die Hose bei The Corner aufmerksam gemacht. Ich zögerte erst, Kathrin insistierte: „Das ist nicht einfach nur eine neue Jeans, das ist ein modisches Statement.“

Su Giers x Modepilot

Sue in ihrer Lieblingsjeans von Vetements

[rev-carousel ids=“1270264,3148084,2738970,2342666,1827025″]

8. Der Hoodie

Ein grauer Hoodie ist für mich der beste Reisebegleiter. Wenn ich wie jetzt am Donnerstag um 7.30 Uhr den Flieger nach Mailand nehmen muss, klappe ich den Hoodie einfach hoch und versuche noch ein wenig zu Dösen und möglichst wenig vom Fluggetöse um mich herum mitzubekommen. Ein tolles Modell gibt es in der Toni EQL Kollektion (via Closed) oder von Champion.

9. Die Jogginghose

Ich liebe Jogginghosen! Sie mögen polarisieren, aber ich finde sie stylisch. Jetzt im Winter ist mein Favorit ein schwarzer Jogger aus Kaschmirwolle von Sminfinity (auch über so-sue.com erhältlich). Die Hose lässt sich wunderbar in ein Tagesoutfit integrieren, wenn die Temperaturen sinken oder ich mich einfach unwohl fühle, weil ich am Vorabend einen ganzen Schwung Köstlichkeiten verdrückt habe.

resized-25

Gelungener Stilbruch: Easy Pieces mit Glamoursandalen und Söckchen

10. Das Kleid

Ein Kleid muss natürlich auch sein! Am Liebsten von Yvonne S (z.B. via Luisaviaroma) Da fühle ich gleich den Sommer in mir, und ihr Gespür für Farben sorgt für richtig gute Laune.

[show_shopthepost_widget id=“2206323″]

11. Das T-Shirt

Da ich bei dieser Reihe Prioritäten setzen muss (gemein!), muss ich mich nun zwischen schicker Bluse und T-Shirt entscheiden. Also: Lieber greife ich zum T-Shirt von James Perse als zur sehr schönen, gestreiften Hemdbluse (Anm.d.Red: Sue versucht scheinbar heimlich noch weitere Pieces zu integrieren!). Komfort geht eben über Style.

[rev-carousel ids=“1268771,1239989,1273811,1270594,1818297,2941403″]

sue giers

Vielen Dank für’s Mitmachen, liebe Sue!

 

 

Photo By: Mirjana Bernstorf, Anna Daki
1 Kommentar zu “Basics – Wenn ich bei null anfangen müsste”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: