Die neuen Paperbag-Röcke

Ich werde nicht müde, für den Paperbag Style zu plädieren. Vor allem, weil ich vor vielen Jahren mal einen schwarzen Nylon-Rock in dieser Art erwarb: Ich trug ihn über all die Jahre hinweg – in den Sommer- und Wintermonaten – und immer noch. Im Vergleich zu vielen anderen Röcken miste ich diesen nicht aus. Warum?
Mit so einem taillenhohen Rock, dessen Bündchen oben raus steht, kann man weite Shirts und Blusen easy auf Form bringen. Plötzlich sieht ein olles, einfachst geschnittenes T-Shirt bürotauglich aus. So sprach mich im Verlag mal eine Kollegin auf meinen Look an: "Das T-Shirt habe ich auch (ein Werbegeschenk: Weiß mit schwarzem Raubkatzen-Aufdruck). Ich wusste nicht, was ich damit machen soll, aber so sieht es super aus!"
Mit den neuen Kollektionen kommen wieder zahlreiche Paperbag-Röcke in die Shops und ich kann zu so einem Kauf nur raten!

Paperbag-Röcke für den Herbst 2016

 
Wie ihr seht, kann man so ziemlich jedes Oberteil dazu kombinieren. Zum Beispiel eignen sich auch all die Shirts und Blusen, die einen Ticken zu kurz sind, um sie zu seinen Hosen und Röcken tragen zu können. Auch Tanktops bekommen mit einem Paperbag-Rock ein Up-lift verpasst. Hier eine Auswahl an Tops, die ihr größtenteils schon im Schrank hängen habt – sozusagen als Erinnerung:

Paperbag-Röcke zum direkten Shoppen:

Merken
Merken
Photo Credit: Net-a-porter.com, Matchesfashion.com

Kommentare