Auffüllen, bitte! Schöne Flaschen fürs Bad

Kennt Ihr das? Manche Fläschchen im Bad sind so schön, dass man sie gar nicht aufbrauchen möchte. Meistens handelt es sich bei solchen Flaschen nicht um die günstigsten Produkte. Ich finde es daher nicht verwerflich, so ein hübsches Design auch mal mit einem Nachfüll-Produkt aus dem Drogeriemarkt aufzufüllen – so lange, bis man sich wieder das nicht nur edel aussehende, sondern auch edel duftende Shampoo für 50 Euro wieder leisten möchte.
Ein Klassiker ist die Flüssighandseife von Molton Brown & Co., die ich immer wieder fremd aufgefüllt in Gäste-WCs entdecke. Auch von Byredo gibt es einen sehr schönen, wenn nicht gar schöneren Handseifen-Spender – mit passender Handlotion.
Wo es sich so richtig lohnt: beim Mundwasser. Die Plastikflaschen von Listerine, Odol & Co. aus dem Drogeriemarkt zerstören optisch jede Badezimmer-Abstellfläche. Dabei gibt es sehr geschmackvolle Glasflaschen von Aesop und Marvis (Eau de Bouche), die sich spielend leicht mit dem 10-fach günstigeren Produkt auffüllen lassen.
Ganz ähnlich wie das Mundwasser von Marvis sieht die Körperöl-Flasche von Diptyque aus. Das Öl lässt sich ins Badewasser zugeben oder direkt auf den Körper auftragen. Ist die Flasche leer, kann man auch das Weleda-Öl einfüllen oder welches auch immer. Diptyque, ursprünglich für Duftkerzen bekannt, hat eh ein tolles Design – da kann man sich auch Duschgels nachfüllen. Nur die Handwaschseife würde ich fürs Gäste-WC immer wieder neu kaufen – deren Duft ist unschlagbar! (Und man weiß gleich, ob sich der Gast die Hände gewaschen hat.)
Eine solidere Shampoo-Flasche habe ich noch nicht gesehen: Die Plakette auf dem "Bain de Luxe"-Shampoo von La Biosthetique scheint für die Ewigkeit gemacht zu sein. Sie ist so dick, als wäre sie aus Metall. Der Inhalt ist leider nicht für die Ewigkeit: Er hat einen so unnachahmlichen, edlen Duft, dass er schnell aufgebraucht ist. Aber 50 Euro für 200 ml sind halt auch echt 'ne Ansage (über labiostehtique.de).
schöne Flaschen fürs Bad Modepilot
Die schönsten Flaschen fürs Bad: Handseife- und Handlotionen-Spender von Byredo, Mundwasser von Marvis, Badeöl von Diptyque, Shampoo von La Biosthetique, Gesichtswasser von Sisley, Nagellackentferner von Microcell, Mückenschutz von Coqui Coqui (v.l.n.r.)
Fürs Gesichtswasser gibt es keine bessere (und schönere) Flasche als die "Eau Efficace" von Sisley: Der schwarze Pumpspender-Deckel ist wie der eines Profi-Nagellackentferners konzipiert – einfach Wattepad aufdrücken und es saugt sich voll. 300 ml ist auch eine ordentliche Füllmenge für ein Gesichtswasser, das man schließlich mindestens zweimal täglich verwenden sollte. Was das Auffüllen mit markenfremden Produkten angeht, tut es einem hier auch weh, denn der Inhalt ist ebenso gut wie die Flasche: Selbst wasserfestes Augen-Make-up lässt sich schonend restlos entfernen. Über das Design brauchen wir nicht reden: Sisley hat es einfach raus!
Nagellackentferner haben so ziemlich die hässlichsten Plastikflaschen aller Zeit aufgedrückt bekommen. Ich machte drei Kreuze, als ich die transparente Glasflasche von Microcell einst bei Douglas ganz unten im Regal gefunden hatte. Die gibt es jetzt übrigens auch für Shellfix-Gelnägel.
Und das Mückenschutz-Spray aus den gelb-roten Autan-Plastikflaschen kann man in die sehr viel formschönere Glasflasche von Coqui Coqui umfüllen. Sie fasst gerade einmal 30 ml, also sollte sie auch leicht genug für unterwegs sein. Auch schön: die Badeöle von Coqui Coqui:
Generell gilt: Wir haben gerade in Deutschland den Vorteil, viele Pflegeprodukte in umweltfreundlicheren Nachfüllpackungen kaufen zu können: Flüssigseife etwa. Das sollten wir auch nutzen!
Photo Credit: Modepilot

Kommentare

  • Alina sagt:

    Also wenn du nen richtig richtig coolen Seifenspender haben möchtest, würde ich dir die Seife hier empfehlen. Die fülle ich auch immer wieder auf und es ist einfach so eine süße Botschaft.