Hochzeits-ABC

Es ist offiziell, die Hochzeitssaison hat begonnen. Für Gäste gibt es jede Menge Benimmregeln, aber ebenso sollte das Brautpaar einige Dos & Don’ts kennen. Unser Hochzeits-ABC von A wie Alberne Spiele bis Z wie Zukunft wappnet dich für den großen Tag und die kleinen Katastrophen.

Alberne Spiele

Kaum einer gibt es gerne zu, aber meistens sind traditionelle Spiele wie Baumstamm sägen doch lustiger als man denkt. Neben den Klassikern hat sich Folgendes als eine gute Idee bewiesen: Verteilt zu Beginn der Hochzeit Zettel mit Hinweisen an alle Gäste, wie z.B.: „Ist verkannte Krimi-Autorin“. Jeder muss dann seinen die dazugehörige Person zur Zettel-Beschreibung  finden. So lernen sich alle bei der Suche kennen, kommen ins Gespräch über die heimlichen Leidenschaften. Vorteil: Du musst nicht alle zwei Minuten die „Kennt ihr euch eigentlich...?“ – Prozedur durchziehen.

Bouquet

Sag beim Blumenladen bloß nicht, dass der Strauß für eine Hochzeit ist. Die Floristen werden nicht aus lauter Herzenswärme einen besonders schönen Braut-Strauß binden, sondern besonders viel auf den Preis draufschlagen.
Blumenstraß Brautstrauß weiß Bouquet stilvoll rosen inspiration modepilot

Champagner

Kalte Drinks und gutes Essen, damit ist eigentlich schon der elementarste Teil eines schönen Abends gesichert. Gefüllte Mägen machen nicht nur zufrieden, sondern sind auch eine gute Grundlage. Die wirst du dringend brauchen, denn der ein oder andere Beruhigungs-Schnaps muss dir über (R), (Q) und (X) hinweghelfen.

DJ

Bei der Musikplanung muss man bedenken: Eine Band kann eine Party befeuern, aber macht zwischendurch Pausen und die schlagen sich auf die Stimmung nieder. Beim Briefing mit dem DJ: Versuch nicht, es allen Recht zu machen (siehe Punkt I).
Ich habe einen richtig schlechten Musikgeschmack (finden die anderen, ich natürlich nicht) und tanze am liebsten zu 90er-Trash und Chart-Stürmern. Viele meiner Freunde würden mir am liebsten den Hintern dafür versohlen und geben mir dann eine kleine Einführung in moderne Popkultur. Am Ende einer Party stehen sie dann doch (fast) alle mit hochgereckten Armen im Kreis und brüllen mit mir „Atemloooos, durch die Nacht“. Volksmusik hat ihren Namen nicht umsonst.

Ehevertrag

Du mutierst plötzlich zu Jane Austen und findest einen Ehevertrag unromantisch? Sieh es mal so: Das kann man der Ehe an sich vorwerfen. Die Vermählung ist nicht nur ein Zeichen großer Liebe, mit der Ehe geht man eine rechtliche Partnerschaftsform ein, es ist eine juristische Erweiterung der Beziehung. Entspann dich also, wenn das Thema aufkommt.

Fotos

Neben einem professionellen Fotografen deines Vertrauens immer eine gute Idee: Ein Photo-Booth aufstellen oder Einweg-Kameras verteilen. So hat jeder Gast, die Chance schöne Momente festzuhalten. Aber es gibt doch Smartphones! Ja und 99 Prozent der Fotos finden leider nie ihren Weg zu dem Brautpaar und schlummern für immer in der Cloud.

Geschenke

Eine Wunschliste zu hinterlegen, ist nicht fordernd, sondern eine große Hilfe für die Gäste. Vermutlich kann nämlich niemand ahnen, dass du dir von ganzem Herzen das Tee-Service Ca’ d’Oro von Sieger wünschst und nicht etwa einen Entsafter. Die Organisation drückt man der Trauzeugin aufs Auge oder löst sie mit einer App. Sehr gelungen finde ich vysh.me, da man hier Produkte direkt über Online-Shops speichern kann (erspart langwierige Beschreibungen). Man kann aber auch Textnotizen und weitere Fotos hinzufügen, wenn man möchte. Die Wunschliste kann man dann via What’sApp, Facebook & Co. mit den Gästen teilen. Erspart den Gästen Nerven und dir das gequälte Lächeln.
Tipp: Bedenke, dass die Geschenke NACH der Party auch ihren Weg nach Hause finden und keine Beine bekommen.
MY CHINA! Dekor Ca’ d’Oro sieger porzellan teeservice edel
Ca' d'Oro von Sieger by Fürstenberg: Porzellan mit Poliergold veredelt

Hangover

Was will man am Tag nach einer wilden Party machen? Sicher nicht 16 Stunden nach Mexiko reisen. Nimm dir für den Tag nach der Hochzeit wirklich absolut gar nichts vor, außer unbedingt im Bett zu bleiben.

Ich

Eine Hochzeit kostet Geld, Zeit und Nerven, an diesem Tag ist Egoismus völlig ok. Egal, wer sich beschwert und was passiert: Es ist nicht Deine Aufgabe alle glücklich zu machen, sondern nur dich selbst. Das heißt: Wer Ja sagt, darf auch Tante Inge ausladen.

Jungesellenabschied

Eine Bierbike-Tour durch München oder Gruppen-Ausflug in die Düsseldorfer Altstadt mit blinkenden Hasen-Ohren und Motto-Shirts („Letzter Tag in Freiheit“, „Prinzessin hat Prinz gefunden“)? Oder eher drei Tage Alpenglück mit Spa-Programm? Im besten Fall hast du Freunde, die genau wissen, was du magst. Und wenn die dabei sind, ist alles andere sowieso egal.

Kinder

Die Hochzeit gilt als Startschuss für die Erbenproduktion. ALLE werden fragen, wann denn Nachwuchs zu erwarten ist – aus Neugierde, aus Mangel an anderen Small-Talk-Themen oder, weil das Kleid schlecht geschnitten ist (siehe O). Weglächeln oder "Ich hab doch jetzt schon eins" sagen und dabei auf den Bräutigam zeigen, wenn du nicht darüber reden willst. Debatten über Kinder, Frauen und Karriere u.s.w. kannst du dir für das private Tischgespräch aufheben, sonst kriegt Oma Erna noch einen Heulkrampf.

Liebe

Ist hoffentlich der Grund der Hochzeit und wird daher an diesem Tag gefeiert. Wenn dir plötzlich auffällt, dass das alles ein großer Fehler war, dann hilft nur C – und ein Fluchtauto.

Menü

Ich weiß nicht, woher der Zwang zum gesetzten Essen kommt, aber es ist meiner Meinung überhaupt kein Muss ein 3-Gänge Menü zu servieren. Noch dazu ist die Abfolge der Gerichte oft eine Zäsur im Ablauf und ein Stimmungskiller – da haben sich die Leute gerade zusammengefunden (A) und dann setzt man sie an den (S).
Tipp: Der Mitternachtssnack. Ich habe noch nie erlebt, dass irgendjemand bei einem feuchtfröhlichen Fest sagte: „Essen um 12? Interessiert mich null“.

Notfallplan

Zumindest gegen die kleinen Pannen des Alltags kann man gewappnet sein. Deponiere ein Notfall-Kit: Wechselschuhe (siehe W), Blasenpflaster, Taschentücher, Puder, Lippenstift, Mini-Näh-Set und Sicherheitsnadel, Nagelfeile und Kopfschmerztabletten.

Ohhhhh!

Sagst du hoffentlich, wenn du das richtige Kleid in den Händen hältst, es wird nämlich nicht leicht. Egal, für wie abgeklärt du dich hält, irgendwann wird dir klar, dass das Hochzeitsfoto für immer auf den Fensterbänken der Verwandten thront (von Facebook ganz zu Schweigen!). Man will sich dann ins Zeug legen, auch wenn das Hochzeitskleid einen unfassbar hohen CPW hat. Also findest du dich am Arsch der Heide (damit ist nicht die Verkäuferin gemeint) in einem Tüllhaufen in einem Brautmoden-Geschäft mit wohlklingendem Namen wie „Trau Dich!“ und versuchst, die aufdringliche Boutique-Besitzerin aus deiner Umkleide zu bugsieren, während du panisch Stichworte wie „minimalistisch“, „keine Schmetterlinge“, „kein Reifrock“ von dir gibst. Damit das nicht passiert:
Brautkleid-Inspiration
 
Für alle Münchner habe ich drei Tipps: Den wunderschönen Store mit noch schöneren Roben von Kaviar Gauche (gibt es auch in Berlin, sowie Online), die brandneue und stilvolle Boutique „SAY | YES!“ der ehemaligen Mode-Redakteurin Nathalie Zenker und meine Freundinnen vom jungen Mode-Label Akjumii, die nicht nur tolle Herrenhemden machen, sondern mit dir auch dein persönliches Traumkleid entwerfen. Einzige Einschränkung: „Wir machen keine! Korsagen und je nach Stoff kostet ein Kleid zwischen 300 und 1500 Euro“, so die Designerinnen Michaela und Anna. Das ist doch mal ein Wort.
Boutique Brautmoden Brautkleid münchen modepilot
Die Brautmoden-Boutique "SAY | YES" in München

Planung

Wer es sich leisten kann, engagiert einen Wedding-Planer (wie unsere GNTM-Koluministin Melanie Grove), aber auch alle anderen können einen Zeremonienmeister bestimmen. Das müssen nicht die Trauzeugen oder professionelle Event-Gurus sein: Die resolute Hotel-Wirtin oder die gut organsierte Freundin. Eine Bekannte hat einmal den Bar-Keeper aus ihrer Lieblingskneipe engagiert – wer betrunkene Gäste und die Abrechnung nach 14-Stunden-Schichten im Griff hat, der kann auch Buffet und Sitzordnung überwachen und Fragen der Gäste (Wann geht’s nochmal los? Kann man da parken?) beantworten, die ihnen natürlich erst am Abend vorher einfallen.

Quasselstrippe

Dazu wird mancher Gast, denn er will nicht nur ein Stück von der Torte, sondern auch eins vom Brautpaar abbekommen. Wenn eine Quasselstrippe zur Höchstform aufläuft: Ein stilvoller Abgang mit einem höflichen „Entschuldige mich kurz“ ist nie verkehrt. Im Zweifel ein geheimes Zeichen mit Verbündeten vereinbaren, die mit „Ich muss die Braut kurz entführen“, wenn der betrunkene Cousin dritten Grades (X) einfach nicht locker lässt. Wichtig: Das Zeichen muss eindeutig sein: Eine Freundin zwickte mich kürzlich ins Bein, um mir bei einem Bar-Gespräch zu signalisieren, dass ich irgendwas tun soll. Nur wusste ich nicht, ob das „Oh Gott, ist der toll, hau ab und lass uns alleine!“ oder „Hilfe, rette mich!“ bedeuten soll.
P.S. Es bedeutete: BRING MICH HIER WEG UND ZWAR PRONTO!

Rede

Bei Hochzeiten möchte jeder gerne seine drei Cent zum Brautpaar vortragen und Verbundenheit demonstrieren. Das kann ebenso lustig wie (leider meistens) langweilig sein, denn vor allem Personen wie unter "Q" beschrieben, leiden unter MSÜ (Maßloser Selbstüberschätzung) und halten sich für lustige Entertainer. Schieb dem Ganzen einen Riegel vor, bzw. den Trauzeugen den schwarzen Peter zu: Sie vergeben Redezeit, verhindern abendfüllende Power-Point-Präsentationen und schreiten zur Not mit einem fröhlich-energischen „Auf das Brautpaar, Cheers“ ein. An alle Redner: Mehr als 10 Minuten sind verboten.

Single-Tisch

Der Single-Tisch ist Social Sibiria, der Restposten-Platz für die „Übriggebliebenen“, denn ohne Partner muss ja irgendwas ganz arg verkehrt mit diesem Menschen sein. Ich wurde einmal, weit weg von allen Menschen, die ich kannte, neben einen großkotzigen Unternehmer mit Hang zur Selbstinszenierung (Er stimmte völlig grundlos mit Hand am Herz und geschlossenen Augen inbrünstig Sinatras „My Way“ an) platziert, der mir das Ohr über seine Kosmetikstudio-Kette („riesen Ding“) blutig quatsche. Ich hatte zwar keine Begleitung, aber auf so eine konnte ich auch verzichten. Als er mich zum Tanz aufforderte, ergriff ich die Flucht. Die anderen Single-Frauen blickten mir neidisch hinterher. Kurzum: Lass das mit dem Single-Tisch.

Trinksprüche

Tragen immer zur allgemeinen Erheiterung bei (und wenn es nur daran liegt, dass man froh ist, nicht selbst so einen Quatsch zu verbreiten) und ich bin ein großer Fan. Hier meine liebsten:
Das Wasser ist des Ochsen Kraft, der Mensch trinkt Wein und Gerstensaft. Drum stoß ich an mit Bier und Wein, wer möchte schon ein Ochse sein.
Ein Mädchen und ein Gläschen Wein kurieren alle Not, und wer nicht trinkt und wer nicht küsst, der ist so gut wie tot. (J.W. von Goethe)
Für die Herren: Here's to our wives and girlfriends: May they never meet!
Für die Damen: Auf die Männer die wir lieben... und die Penner die wir kriegen!

Ups

Denk immer daran, wenn die Panik ausbricht oder etwas schief geht: Das als schlechtes Omen für die Ehe zu sehen, ist völliger Quatsch. Tief durchatmen: „It’s just a bad moment. Not a bad life
bride bridezilla
Alles im Griff? Wenn nicht: Mehr Champagner trinken!

Vater

Tränen fließen bei dir hoffentlich vor Freude, bei dem Braut-Vater wird der Kloß im Hals möglicherweise nicht nur aus Heiterkeit entstehen. Mit der Hochzeit entlässt der Vater die Tochter, so altmodisch das auch sein mag, in die Obhut eines anderen Mannes. Übe dich in Nachsicht.

Wechselkleid

Mach es wie die Promis: Die tragen auf dem Red Carpet eine Wawawoom-Robe und schmeißen sich für die After-Party in ein unkompliziertes Cocktailkleid, bei dem nicht alle Gäste einen Meter Sicherheitsabstand halten müssen, damit man nicht auf die Schleppe tritt. WechselSCHUHE nicht vergessen oder ein Beispiel an einer Freundin nehmen: Sie (Braut) zog ihre Schuhe ganz aus und rief mir (Gast) zu: „Schmeiß die Schlappen in die Ecke und komm' tanzen!“ Recht hatte sie.

Xanthippe

Xanthippe war die Ehefrau des Philosophen Sokrates, die als Inbegriff des zänkischen Weibes in die europäische Literatur eingegangen ist. Solche Querulanten treten auf Hochzeiten besonders gern in Form von gluckenden Schwiegermüttern, Ex-Freunden oder verbitterten Glück-Hassern (es gibt mehr als man denkt!) aka Debbie Downer auf. Man kann versuchen die Störenfriede geschickt auszutricksen (potenziellen Saufnasen viel Essen geben, den Wannabe-DJ mit klaren Ansagen „Ein Wunschsong, mehr nicht“ ruhigstellen) oder einfach: Gelassenheit üben oder gar nicht erst einladen (siehe Punkt I).

Youtube

Es wird immer beliebter, Hochzeiten auf Social Media-Kanälen abzubilden, z.B. mit einem Hashtag für Instagram-Posts oder eben dem Hochzeits-Video auf Youtube. Du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen, aber: Manche Menschen möchten keine Bilder von sich im Internet (schon gar keine Videos, in denen man ohne Hemd YMCA performt) sehen und das muss man respektieren. Vorher abklären.

Zukunft

Geschafft! A bis Y sind durchgestanden und jetzt wünschen wir dir eine wunderschöne, atemberaubende, glückerfüllte und gesunde Zukunft.
Love wedding quote
Hach! (via Pinterest)
Photo Credit: Catwalkpictures, Pinterest, SAY | YES, Kaviar Gauche

Kommentare