Frisurentrend 2016/17

Auf den Laufstegen in Mailand sehen wir gerade Frisuren, die allen Rollerfahrern und Skifahrern entgegen kommen. Man könnte auch sagen, dass der Begriff „Helmfrisur“ eine völlig neue Bedeutung erhält. Wie nach dem Abziehen eines Motorradhelmes sehen die Frisuren bei N°21 aus: strubbelig und elektrisch aufgeladen. Bei anderen Modemarken wie etwa Prada, Gucci oder Emilio Pucci sind die Haare platt gedrückt, strähnig und unordentlich als hätten die Models zuvor unter einem Helm geschwitzt – zur Herbst/Winterkollektion passenderweise unter einem Skihelm. Moschino macht es wieder ganz plakativ und fixiert die Frisur mit einer Skibrille. Zum Cocktailkleid! Versace verwendet ganz dünne Stirnbänder für den Look, wenn es auf die „Piste“ gehen soll.

Mein Skihelm liegt jetzt im Badezimmer parat. Künftig werde ich direkt nach dem Duschen einen Skihelm auf die frisch gewaschenen Haare stülpen, den Föhn drauf halten und anschließend den Helm wieder abziehen. Fertig ist die Trendfrisur. Vielleicht sprühe ich noch etwas Glanzspray darüber und strubbele noch einmal durch. Ich weiß, ihr liebt uns für solche praktischen Tipps!

Emilio Pucci
Emilio Pucci
Aberta Ferretti
Aberta Ferretti
Aberta Ferretti
Gucci
Moschino
Tod’s
Versace
Prada
Prada
Blugirl
N°21
N°21

Emilio Pucci

Emilio Pucci

Aberta Ferretti

Aberta Ferretti

Aberta Ferretti

Gucci

Moschino

Tod’s

Versace

Prada

Prada

Blugirl

N°21

N°21

Produkte für den Look

Photo By: Catwalkpictures
2 Kommentare zu
“Frisurentrend 2016/17”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.