Dieser Nagellack hält 7 Tage

„Mein Nagellack hält immer problemlos tagelang“ – das hat niemals jemand gesagt. Mir geht es nicht anders, ich habe schon am nächsten Tag nach dem Lackieren Macken im Lack, weil mir wie durch Geisterhand immer genau NACH dem Lackieren der Nägel einfällt, dass ich DRINGEND Putzen/Haare waschen/Hose ausziehen/Kissen ausschütteln/Blumen umtopfen muss. Nagellack tat ich deshalb als Zeitverschwendung ab und gönnte mir ab und zu ein professionelles Shellac oder Strip-Lack Treatment. Das Problem: Es greift die Nägel an (zumindest wenn man es zu oft macht), ist teuer und zeitaufwändig. Die Lösung? Meine neuer Favorit im Beauty-Regal:

Modepilot testet: Art Couture Nail Laqueur von Artdeco

An Nagellack von Artdeco war ich nie interessiert, stattdessen stapeln sich die Luxuslacke von Chanel und Dior in ihren hübschen Farben in meinem Regal. Jetzt probierte ich – in einem Anflug von Abenteuerlust – einen Artdeco Lack aus, den ich mal in einer Goodie-Bag nach Hause brachte.

Art deco nail lacquer gel lack

Art Couture Nail Laqueur von Artdeco

Das 2-Phasen-System (klingt komplizierter als es ist) besteht aus einem Farblack (Art Couture Nail Laquer) und einem formaldehydfreien Topcoat, die beide binnen paar Minuten vollständig „aushärten“. Im Prinzip verlangt der Nagellack mit Vinyl-Gloss Effekt (sehr glänzendes Finish, hochpigmentiert) die gleiche Prozedur wie jeder Lack. Mit dem Unterschied, dass sich die 15 Minuten wirklich lohnen.

Nach drei Tagen sah ich minimale weiße Spitzen (aber wirklich nur, wenn man ganz genau hinsieht). Die erste Macke hat ich nach fünf Tagen, wenn ich mir Mühe gebe (Handschuhe beim Spülen), dann hält der Lack tadellos eine Woche. Und ich schaffe es manchmal sogar, den robusten Shellac schon nach wenigen Tagen zu zerstören. Die hohe Haltbarkeit entsteht durch ein Elastifizierungsmittel (100% pflanzlich) im Lack.

So funktioniert’s:

1. Eine Schicht Farblack, drei Minuten trocknen lassen

2. Zweite Schicht Farblack, drei Minuten trocknen lassen

3. Anschließend mit einer Schicht farblosem „Gel Look Top Coat“ versiegeln. Unbedingt darauf achten, dass ihr ordentlich über die Spitzen lackiert – sonst wird die Farbe nicht versiegelt, und das ist ja der Clou an diesem Nagellack.

Nicht bei der Wartezeit schummeln! Es lohnt sich aber. Der Gel-Lack lässt sich gut auftragen (keine Rillen) und deckt sehr gut. Er glänzt schön und ist farbintensiv (Ich habe Nr. 642, Juicy Pink getestet). Ich habe im Netz immer wieder gelesen, dass sich der Nagellack schwer entfernen lässt. Das empfinde ich nicht so.

Nachteile? Ich habe nichts zu meckern.

 

Photo By: Catwalkpictures, Artdeco

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: