Onlineshopping: Tom Ford und das Internet

Stop the Internet! Im Juni verkündete die Presse, dass Tom Ford Ready-to-wear ab Juni exklusiv bei Net-a-porter.com erhältlich sein wird. Nun folgt der zweite Streich: Ab heute gibt es Tom Ford auch bei Mytheresa.com. Das ist bemerkenswert, weil sich der King of sexy Luxus bisher ausschließlich im stationären Handel positionierte. Online konnte man nur die "Cash Cows" also Accessoires und Beauty-Produkte kaufen. Viele Traditionshäuser verfolgen seit Dekaden eine restriktive Vertriebspolitik, wie zum Beispiel Céline - es gibt keinen eigenen Online-Shop, kein E-Commerce bei Partner-Stores. Diese Marken werden sich öffnen müssen, denn sie sind online - ob sie wollen oder nicht. Im schlimmsten Fall landet ein Kunde bei Fälschungen oder bei Ebay statt im eigenen Online-Shop. Dort findet er schlechte Fotos und noch schlechtere Produktbeschreibungen. Katastrophal für das mühsam aufgebaute Image einer Luxus-Marke.
Zum Launch bei mytheresa.com wird auch die neue mytheresa-woman, Carine Roitfeld, präsentiert, die natürlich von Kopf bis Fuß in Tom Ford gekleidet ist. Ein authentischeres Testimonial hätte es für diese Kooperation nicht geben können: Seit sie sich in den 90er Jahren bei einem Shoot mit Mario Testino kennenlernten, arbeitet Roitfeld eng mit Tom Ford zusammen und verkörpert seinen Idealtypus einer Frau. Während seiner ruhmreichen Porno-Chic Zeit bei Gucci war sie seine Muse und Vertraute.
 

Und warum sollten wir uns jetzt freuen, dass wir Blazer für 1.700 Euro online kaufen dürfen?

Weil es sich lohnt. Die Mode von Tom Ford ist hochpreisig und trotzdem jeden Cent wert. Warum hatte ich ja bereits in unserer Serie "Basics - wenn ich bei Null anfangen müsste" erklärt: "(...) dazu würde ich mir einen Blazer von Tom Ford kaufen – darin fühlt man sich so sicher, wie in einer liebevollen Umarmung." Oder um es mit den Worten von Rapper Jay Z zu sagen: "I don't pop molly, I rock Tom Ford".
Ich hielt den Hype um Tom Ford immer für hysterisches Modetanten-Getue von Frauen, die eben auch mal so sexy-verrucht sein wollten, wie die Gucci Kampagnen. Bis ich einen Blazer anprobierte und nun auch hektische Flecken kriege, wenn ich Tom Ford im Sale entdecke.
Photo Credit: mytheresa.com

Kommentare

  • FrauFritz sagt:

    @Isabelle, ja lastest season oder Grösse 32.
  • Chael sagt:

    Since his sexist comments regarding women, Tom Ford is a no-go for me. The same with Valentino. They book Terrry Richardson? Well, so I dont buy there anymore ...
  • FrauFritz sagt:

    ....wie auch Celine....

    bei Yoox im Sale.


    • Isabelle Braun sagt:

      Leider immer last last last season (oder hab ich was übersehen?)

      Sigrun Woehr hatte auch mal kurzzeitig Schuhe von Céline online. Vermutlich gab es einen Rüffel, ist wieder weg 😉


  • FrauFritz sagt:

    ebenfalls seit heute bei selfridges online erhältlich

    http://www.selfridges.com/GB/en/cat/tom-ford/womens/clothing/?llc=sn


    • Isabelle Braun sagt:

      Yep! Und natürlich im Prinzip auch schon länger bei Yoox im Sale.