Fashion Week Berlin: Lala Berlin Sommer 2016

Am Kronzprinzenpalais habe ich am späten Abend eine scheinbar völlig verwirrte Frau auf der Straße gesehen, die in eine Rettungsdecke gewickelt war.
Wahrscheinlich war diese Frau Moderedakteurin und ging gerade beschwingt (und vielleicht auch ein wenig beschwippst) von der Lala Berlin Show nach Hause. Die Designerin Leyla Piedayesh weiß nämlich, wie man eine gute Party schmeißt. Dazu gehörten in diesem Fall nicht nur iranische Hühnchen-Kebabs und Wodka, sondern auch goldfarbene Rettungsdecken.
Weil Leyla trotz des drohenden Regens darauf Bestand, die Show und die Gartenparty im stimmungsvollen Hinterhof des Kronprinzenpalais stattfinden zu lassen, hatte jeder Gast als „Goody“, also kleines Geschenk, eine goldfarbene Aludecke als Kälteschutz bereitliegen – das weckte die Bastel-Lust und für Harper's Bazaar Fashion Director Kai Margrander war es der Auftakt als Accessoire-Designer (mehr dazu hier). Der gelungene Mix aus Dinner (alle sind ausgehungert!), Fashion Show (na es ist immerhin Fashion Week!) und Party (und in Berlin wird eben gefeiert) hatte schon vergangene Saison zu Beifallstürmen geführt.
lala berlin aftershowparty 2015

Lala Berlin Frühjahr Sommer 2016: The easy construced lightness

Modisch zeigte Leyla Altbewährtes, wie Jumpsuits, Maxikleider und Pop-Colors, dazu ein gelungenes Styling: goldfarbene Reifen, die über den ganzen Arm verteilt getragen werden (Hey Neunziger!), Single-Ohrringe , Wet-Look und pinkfarbenen Lippenstift.
lala berlin frühjah sommer 2016
Meine Lieblingsteile sind die Sommerkleider in Schwarz und Weiß mit zarten Trägern und Lochstickerei – so möchte man an einem der fünf heißen Sommertage in Deutschland aussehen. Und wenn es abkühlt, bleibt ja immer noch die Rettungsdecke!
 
Ein rauschendes Fest, ein wunderbarer Abend - Leyla, you rock!
 
Photo Credit: Isabelle Braun für Modepilot, V.Communication

Kommentare