Basics – Wenn ich bei Null anfangen müsste

Uschka Pittroff verrät uns ihre Mode- und Beauty-Basics

Meine langjährige Chefredakteurin bei Fivetonine/WirtschaftsWoche und heute enge Freundin Uschka Pittroff hält sich nicht immer an die Regeln – das macht ihr Werk abwechslungsreich und unterhaltsam und das macht ihre faszinierende, liebenswerte Art aus. Ihr Blog: www.style-sublime.com.

Ihre subversive Herangehensweise an Dinge beschert uns auch bei der Auflistung ihrer Basics so manche Überraschung…

Uschka Pittroff Modepilot

Uschka Pittroff

1. Die Wäsche

Zimmerli-Unterhosen – der feinste Zwirn. Kochfest, baumwolln und spießig, sodass sie hypersexy sind.

2. Die Jacke

Ein Little Black Jackett von Chanel. Das kann man notfalls allein zur Zimmerli-Unterhose tragen.

3. Die Strumpfhose

Wolford-Strumpfhosen. Satin Opaque. Schwarz. Halten Jahre. Kann man kochen wie Kartoffeln; sie sind geduldig edel und kriegen nie Laufmaschen. Kann man zu Zimmerli-Unterhosen, dem Little Black Jacket und solo tragen.

4. Die Lektüre

Das e-book von Michel de Montaigne „Wie soll ich leben?“. Beste Inspiration zum Glück.

 

Uschka Pittroff Hermès Dior Duftkerze Bois Brule Modepilot

Uschka in einem Cheongsam, den sie dieses Jahr auch zu Ehren Jean-Claude Ellenas bei den Duftstars tragen wird. Der Hermès-Parfumeur wird dort geehrt. Er lancierte gerade „Le Jardin de Monsieur Li“ – inspiriert von seiner letzten Reise nach China

 

5. Das Duschgel

Chanel Nr.19 Duschgel. Hat noch die Original-Formel. Wer mich kennt, schenkt es mir ;-).

6. Das Kleid

Auch wenn Diane Vreeland die Jeans für die nächste Revolution nach der Atombombe hielt (wie den Bikini) – ich kann Jeans nicht leiden, besitze keine, habe sie nie besessen, und werde keine haben. Machen Entenfigur, zumindest bei mir. Alternative: Ein Cheongsam in kaiserlichem Gelb und aus Shantung-Seide. Macht grazil und eine schöne Taille. Nicht alltagstauglich (in Deutschland), aber wer will das schon?

7. Die Duftkerze

Duftkerze „Bois brulée“ von Dior. Riecht nach Kaminfeuer.

8. Das Schreibgerät

Der Montblanc-Kuli „Greta Garbo“ mit Elfenbein und Perle. Ich benutze ihn als Haarnadel (mein Markenzeichen).

9. Der Duft

Osmanthe-Yunnan-Parfum von Hermès. So gut, dass ich es trinken möchte.

10. Die Uhr

Meine Rolex Oyster. Schaut aus wie von Tchibo. Das mag ich. Hemingway verewigte sie in „Über den Fluss und in die Wälder“: „Sein Herz schlug so zuverlässig wie eine Rolex Oyster“. Wenn das wahr wäre, wäre ich tot.

Fotos: Farfetch, Hermès, Montblanc, Dior, Zimmerli, Chanel

4 Kommentare zu
“Basics – Wenn ich bei Null anfangen müsste”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: