Lockenstab und andere Zauberstäbe

ghd (= Good Hair Day) – die Firma ist bekannt für den Ferrari unter den Glätteisen, wie es der deutsch-türkische Außendienstler von ghd formuliert. Für Mark Smith in London, Senior Stylist bei John Frieda, ist es "der Rolls Royce unter den Glätteisen". Sie alle sprechen vom Glätteisen 'eclipse' dieser britischen Highend-Marke, das ich im Juni 2013 vorstellte. Warum der Luxusauto-Vergleich? Weil es um Technologie geht. Vorsprung durch Technik, sozusagen. Also der Audi unter den Glätteisen. Ghd verfügt angeblich über ein Patent – und das noch zwei Jahrzehnte lang – das anderen Anbietern verbietet, mehr als eine Heizplatte pro Seite zu verwenden. Der "eclipse" hat drei Sensoren pro Seite (die geschützte "Tri-Zone-Technologie"), um auf der eh gut leitenden Keramik für eine gleich verteilte Hitze von genau 185 Grad zu sorgen. Das sei heiß genug, um mit einem Durchziehen das gewünschte Ergebnis zu erreichen und kühl genug, die Haare nicht unnötig zu schädigen. Temperaturregler, wie es andere Hersteller anbieten, hält man bei ghd nicht für Endkunden-tauglich, da diese damit nicht umgehen können. Sie stellen das Gerät entweder zu heiß für ein schnelles und langanhaltendes Ergebnis ein oder, wie ich früher, zu schwach, was dazu führt, dass man ein- und dieselbe Haarsträhne zwei- oder dreimal behandeln muss und damit das Haar so richtig schädigt.
ghd Curve Lockenstäbde waves curls Modepilot
Jetzt hat ghd vier verschiedene Lockenstäbe auf den Markt gebracht (je 179 Euro >>>), erst in Großbritannien und seit Mitte Oktober 2014 auch bei uns erhältlich. Alle sind keramikbeschichtet und mit der Tri-Zone-Technologie ausgestattet. Auch die Einschalttaste liefert per Licht und Ton das befriedigende Feedback, das man vom eclipse-Glätteisen kennt. Ebenso der Schlafmodus, der das Gerät nach 30 Sekunden automatisch abschalten lässt, gehört zur Ausstattung.
Ich konnte die vier neuen "Curve"-Geräte testen: zwei klassische Lockenstäbe mit Klammer und unterschiedlichen Durchmessern (26 mm und 32 mm) und zwei Geräte ohne Klammer, davon eines in ovaler Form und eines konisch zulaufend, auf dem Fotos unten rechts.
ghd Curve Lockenstäbe Keramik Modepilot
Testergebnis: Wer geübt ist mit Lockenstäben, kann zu einem der Curve-Modelle mit Klammer greifen (Foto oben links), alle anderen werden sich damit die Finger verbrennen, da die abstehende Klammer beim Aufwickeln der Haarsträhne immer im Weg und höllisch heiß ist. Außerdem brenne ich mir Ecken in die Locken, aber ich stelle mich auch sehr ungeschickt an. Der 26 mm schmale Lockenstab ("Classic Curl Tong") eignet sich für kürzere, der 32 mm dicke Lockenstab ("Soft Curl Tong") für längere Haare. Vorsicht! Nicht erst die Haarspitze einklemmen und dann gen Haaransatz drehen! Das ist ein typischer Fehler, erklärt Friseur Oliver vom Manfred Kraft Hairdesign in Ottobrunn, der gern gemacht wird, weil es so einfacher ist, aber die eh trockeneren Haarenden massiv schädigt. Wie man es richtig macht: Video unten. Ich habe mich für meine brustlangen Haare und meine ungeübten Finger für den Lockenstab ohne Klammer und dem ovalen Querschnitt ("Classic Wave Wand") entschieden: er eignet sich hervorragend für idiotensicheres Wellen-Styling. Wessen Haare sich allerdings schnell aushängen, sollte lieber zu einem anderen Styler greifen, z.B. zum "Creative Curl Wand" – auch ohne Klammer und konisch zulaufend. Er macht runde Locken, die man zu Wellen ausbürsten kann.
Das Hitzeschutz-Spray, das man für jede Strähne vorher benutzen sollte, gibt es z.B. hier für 16 Euro >>>
Fotos und Videos: ghd
Photo Credit: false

Kommentare

  • Nina sagt:

    Ich benutze auch seit einiger Zeit einen Lockenstab von Babyliss und möchte ihn auf keinen Fall mehr missen!
  • anitamoss sagt:

    Meine Meinung: Karmin, die besten professionellen Produkte fuer Haar 🙂
  • Anna sagt:

    Ich werde mir die Lockenstäbe von ghd auch mal genauer ansehen. Hatte ich bisher noch nie gemacht. Was du schreibst, ist aber sehr vielversprechend. Vielen Dank für den guten Tipp!
  • Janina sagt:

    Schöner Beitrag!! Ich habe mir gerade einen Lockenstab gekauft. Jetzt weiß ich durch diesen hilfreichen Beitrag und den Videos wie ich am besten meine Haare zu Locken mache. Jetzt werde ich mir noch ein Hitzeschutz-Spray kaufen. Super Danke für den guten Rat!!
  • Lockenstab Freak sagt:

    Fande den Beitrag sehr hilfreich, ich überlege zur zeit auch einen Lockenstab zu kaufen und bin bei Amazon auch schon über ghd gestolpert. ist zwar sehr sehr teuer, dafür aber sehr sehr hochwertig. Ich denke ich werde mir auch einen bestellen und hoffe mal dass dieser seinen dienst tut und lange hält. Glättest du deine haare auch mit glätteisen`?
  • Lockenstabliebhaber sagt:

    Vielen Dank für den tollen Beitrag! Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Lockenstab und werde mir wahrscheinlich einen von Babyliss kaufen. Da gibt es auch preiswertere mit einer echt guten Qualität 🙂 oder kannst du mir einen empfehlen?
  • Chris sagt:

    Auch ich muss für den schönen Bericht danken. Ich bin neuerdings auf eine Lockenmaschine aufmerksam geworden. Es gibt da ja zahlreiche Modelle von Babyliss, wie meine Vorrednerin bereits sagte. Kennst du dich auch damit aus? Wenn ja, welches Modell kannst du da denn empfehlen ?
    Wäre klasse. Würde gerne unter 50 Euro ausgeben. Dafür sollte es was geben, oder?
    Grüße