"They took it from me"

Fashion Talk am Rande des Catwalks... aufgeschnappte Sätze von Teilnehmern der Mailänder Modewoche:
"They took it from me", bei Gucci.
Running Gag bei der Kollektions-Review von Gucci ("Re-see"): ob Pilling-Pullover, Schlangenlederstiefel oder der Begriff "rauchige Pastelltöne", bzw. "smoky pastels" – irgendwie hat jeder schon etwas davon in seinem Sortiment und fühlt sich abgeholt.
Pullover mit Pilling – das trägt man jetzt… auch bei Gucci
Pullover mit Pilling – das trägt man jetzt… auch bei Gucci
"Do you think he is coming from that way?", nach Etro und anderen Schauen.
Nach jeder Fashion Show fragen sich die Besucherinnen beim Warten auf ihren Fahrer, ob er von rechts oder links angefahren kommt. Wenn man das wüsste, könnte man ihm nämlich schon einmal entgegenlaufen.
"What a beautiful handbag. I wonder where it's coming from", nach Prada.
Dank Instagram-Postings von Chefredakteurinnen mit Prada-Taschen-Foto und Hashtag (#) thanx, weiß die Second-row, was bei ausgewählten Front-row-Gästen als Geschenk auf dem Hotelzimmer lag. So manche Zweitplatzierte beäugt und kommentiert entsprechend jede Trägerin solch einer Handtasche.
Und schon wieder eine: Prada-Tasche bei Ports 1961 in der Front-row (lief direkt nach Prada)
Wieder eine: Prada-Tasche bei Ports 1961 (lief direkt nach Prada)
"Hello, helloooo!", bei Emporio Armani.
Welch ungewohnter und erfreulicher Anblick bei der Fashion Show von Emporio Armani. Plötzlich nahmen ein Dutzend großer, athletischer Herren Platz in der zweiten Reihe: Das Mailänder Basketballteam Olimpia Milano, auch EA7-Emporio Armani Milano, wird von Giorgio Armani gesponsert und mit seiner Emporio Armani Mode ausgestattet.
Die Basketballspieler von EA7-Emporio Armani Milano bei der Fashion Show
Die Basketballspieler von EA7-Emporio Armani Milano bei der Fashion Show
"I'm on deadline", bei Missoni.
Suzy Menkes wiederholte mir gegenüber diesen Satz zweimal als ich ihre Meinung zu einer Kollektion einholen wollte. Der Satz wurde fluchs von uns übernommen: kürzer kann man nicht ausdrücken, dass man leider nicht auf einen weiteren Wein bleiben kann.
Suzy Menkes Milan 2014 Missoni Jil Sander Modepilot
Suzy Menkes bei Missoni bevor die Show losging
Fotos: Kathrin Bierling/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Rena sagt:

    Wobei ich denke, dass diejenigen, die den ersten Satz ausgesprochen haben, manchmal gar nicht so unrecht hatten, denn ganz offensichtlich erfinden die Designer das Rad nicht stets von neuem ...
    Super Post, ich grinse immer noch 🙂
    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de