Sommerspiel: Sommertrends 2013

Willkommen zu der zweiten Folge. Nachdem wir die Jeans-Short als klaren Sommertrend 2013 identifiziert haben, welche Beachwear wurde darunter getragen? Waren es die viel prognostizierten HĂ€kelteile? Monokinis, Bandeau-Bikinis oder doch wieder die Triangel-Bikinis? Zeichnet sich ein neuer Badeanzug-Trend ab?
Sommerspiel Bikins und BadeanzĂŒge Trends 2013 Modepilot
Dass es wieder klassische Bikinis in Marineblau, manches Mal mit Weiß abgesetzt, zu sehen gab, ĂŒberspringen wir bei der Trenddiskussion bitte einfach. Doch, was gab es Neues an den StrĂ€nden dieser Welt, das uns mehrfach aufgefallen ist? GehĂ€keltes sah ich selbst auf Ibiza nur als Detail an Bikinis – da können die neuen Materialien noch so ausgeklĂŒgelt sein, die Konsumentinnen sind noch nicht ĂŒberzeugt davon.
Bandeau-Bikinis sah ich vor allem in Selbstmacher-Manier: Zum Sonnen wurden die TrĂ€ger – ganz herkömmlich – abgelegt. Und, wie mit den Jeans-Shorts, setzte sich das Knappste durch: Triangel-Bikins soweit das Auge reicht. Eine Freundin aus der Modebranche, die selbst nur Triangel-Bikinis trĂ€gt, erklĂ€rte mir den Grund dafĂŒr: Er macht einfach die sexiesten Weißstellen.
WorĂŒber ich mich freute, waren die Monokinis (Badenanzug mit Aussparungen) und Trikinis (schmal verbundene Bikinis) hier und dort. Den klassischen Badeanzug sah ich GAR NICHT, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich die neuen, knapperen Formen in den kommenden Jahren immer mehr durchsetzen.
Und dann gab es noch die Bikinis mit breiten BĂ€ndern (auf dem Bild rechts). Die Modelle waren auch gern Neon-farben und waren so das Sportlichste unter den Bademoden-Trends dieses Jahr.

Was habt Ihr beobachtet?

Collage: erstellt mit Picasa mit Fotos von Net-a-porter.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • raya sagt:

    Urlaub in Italien am Teutonischen Grill. Die Franzosinen Triangel. Egal wie der Hintern aussah 🙂 Die Deutschen und Schweizerinen Bandeau und wenn sie fuelliger waren Monokinis. Italienerinen ueber 60: Badeanzuege. Italienerinen unter 100kg: Bandeau in Neonfarben. Aufgefallen sind mir die franzoesische Herren ueber 50. Die trugen meistens grelle Neonfarben als Shirt und/oder ganz enge, micro Badehosen in schwarz.
    • ClarĂ­ssima sagt:

      Ich habe auch erstaunlich viele Bandeau Bikinis gesehen, aber auch der Mix and Match Trend war viel zu beobachten -deshalb schreibe ich jetzt pflichtbewusst wo: in Salvador da Bahia preferieren die Damen möglichst wenig Stoff, (da wird der Körperumfang leider garnicht berĂŒcksichtigt) und gemixt wird bunt zu bunt als auch Muster zu Muster.
      • FrĂ€ulein Schlau Schlau sagt:

        Wieder zu meiner Erfahrung auf Ibiza: am hĂ€ufigsten - neben oben ohne - habe ich Bandeau-Bikinis gesehen, natĂŒrlich in sehr knapp (z.B. von MC 2 St. Barth). Triangel-Bikinis waren aber auch stark vertreten. Trikinis habe ich nur vereinzelt entdeckt, dafĂŒr aber sehr hĂŒbsche Teile. Farbtechnisch: immer noch Neon und Knallfarben (z.B. auch im Store bei SuiteBlanco); dennoch war der Klassiker Schwarz auch oft zu sehen. Am lustigsten fand ich die PĂ€rchen, die farblich aufeinander abgestimmt waren: er in neongelber Shorts, sie im neongelben Bikini 😀