London: Burberry Prorsum

Kontrastreich - Christopher Bailey wagt sich an Materialspiele und mixt Folien mit klassischem Burberry-Trench und Lackleder, variiert zwischen Herzchen-Druck und Animal Prints, wandert von Dekoration mit Schmucksteinen und Nieten/Ösen/Fransen zu reinster Schlichtheit und spielt mit Transparenz und Blickdichte. Dazwischen kloppt er noch ein paar Block-Ringel rein. Diese Pole finde ich spannend, die Schnitte hingegen ein bisschen lahm. Muss vielleicht aber auch, sonst könnte es einen erschlagen. Dass MĂ€ntel hier am Ende die grĂ¶ĂŸte Rolle spielen, ist nun alles andere als eine Überraschung, erscheint mir aber fast mehr als sonst bei Burberry Prorsum - ach ja, winterlicher ging es auch schon mal bei den Briten zu. Meine Hits: Kuschelkaschmir zum Leorock und das schmale rote Strickkleid mit Epauletten.
Foto: catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • Burberry real - Trends in der Businessmode sagt:

    [...] wie eine eher schlechte Kritik ist eigentlich positiv gemeint. Denn Burberry bringt hier wirklich tragbare Mode auf den Laufsteg. Animalprints und Schlangenlederoptik machen hier den exotischen Touch aus, der im [...]
  • Chael sagt:

    Ummm ... a little bit very conservative
    http://www.viennarightnow.wordpress.com
  • Nicole sagt:

    Ich freue mich immer riesig auf den Burberry Live Stream, nicht nur weil ich die Kollektionen meist gelungen finde, sondern weil auch die Show stets sehr sehenswert ist, obwohl Christopher Bailey eigentlich nur auf gute Musik und wenig Schnick Schnack setzt.