Smiling Mariah

DLD Women. Bei der Digital Life Design Conference im Münchner Haus der Kunst war Gastgeberin Frau Burda, also Schauspielerin Maria Furtwängler, immer wieder auf der Bühne gestanden, um Gastredner anzukündigen oder Gesprächsrunden zu moderieren – natürlich top gekleidet. Heute in einem Schulterpolster-Kleid von Lanvin. Dazu "Tribute"-Sandaletten von Yves Saint Laurent. Danke für den Look und Danke für das schöne Lachen!
Photo Credit: false

Kommentare

  • dafo sagt:

    Einfach eine tolle Frau.
  • Alexandra sagt:

    Gibt es bei Burda eine Klausel im Vertrag, die einen verpflichtet ab sofort immer und v.a. immer positiv über Maria Furtwängler zu berichten? 😉

    Also jetzt mal ohne Ironie. Ich finde die Überpräsens von ihr in allen Burda Medien schon langsam peinlich. Die dreht zweimal im Jahr einen schlechten Tatort und sitzt ansonsten gerne neben christlich-konservativen Politikerköpfen und macht ein bisschen Charity.


  • dafo sagt:

    Mit und ohne Klausel bleibt sie doch eine tolle Frau. Na und ?
  • Alexandra sagt:

    @dafo: Warum ist sie das denn?
  • modejournalistin sagt:

    Ach, herrlich. Das macht mir so Spaß an unserem Blog: die Kommentare von Lesern - immer mit positiver Energie, mit Hintergrundwissen, Interesse und der Neugier, Dinge zu hinterfragen. Weiter so! YOU ARE MODEPILOT.
  • modejournalistin sagt:

    Und zur Klausel: Mariah weiß vermutlich gar nicht, in welchem Verein ich wieder tätig bin. Aber durch die Vereinszugehörigkeit komme ich halt besser an solche Bilder.
  • dafo sagt:

    Also Alexandra:

    Vielleicht müssen Sie beriflich die ganzen Burda-Medien durchkämmen und sind deshalb genervt - ich muss es Gott sei Dank nicht.

    Den Tatort sehen Sie offensichtlich, na immerhin, da geht Frau Furtwängler ihrem Beruf nach, obwohl sie es bestimmt nicht müsste.So strahlen zu können, obwohl man neben christlich-konservativen Politikerköpfen immer wieder sitzt, ist einfach toll. Plus Charity, plus Kinder groß ziehen. Respekt.


  • Jen sagt:

    ey pups mir hier keiner gegen die Furtwängler! Wer 2 erwachsene Kinder hat, Ärztin und Schauspielerin ist und SO aussieht, hat einfach mal Respekt verdient. Burda hin oder her.
  • PromiFan sagt:

    @Jen:So ein Quatsch! Bist Du so naiv? Viele haben 2 Kinder, viele haben Medizin studiert. Aussehen ist Glückssache, kein Verdienst. Und mit ihren Mitteln, Geld, Einfluss und der Medienmacht ihres Ehemanns ist es nicht sooo schwer mal 'ne Rolle im TV zu kriegen. So what?
  • parisoffice sagt:

    Leider ist Aussehen nur zur Hälfte Glückssache. Leider ist es auch ein Verdienst. Das ist ja das Problem.
    Undübrigens: Die Furtwängler brauchte eigentlich gar nicht den Namen Burda. Ehrlich gesagt, finde ich ihre Familienhistorie tausendmal interessanter und cooler als die der Burdas. Wer hat schon so einen Vorfahren! Auch wenn der nicht immer alles richtig machte zwischen 1939 und 45.