Was hat mich denn da geritten?

Mainlandoffice braucht eine Verschnaufpause. Der Armen wird - Woche f├╝r Woche - beim Schreiben ihrer Was-hat-mich-denn-da-geritten-Kolumne schmerzlich bewusst, wie viel Geld sie bereits in den Sand gesetzt hat: teure Kleider, die sie nicht einmal angezogen hat und peinliche Stiefel, die in einer schwachen Schuhgesch├Ąft-Sekunde wohl cool wirkten.
Deshalb braucht sie jetzt unser aller Unterst├╝tzung! Ich versuch's mal mit dieser Shopping-Vernebelung: ein doppellagiger, trotzdem durchscheinender Chiffonrock in Nude mit aufgestickten Perlen und Strass-Steinen an den Seiten.
Dass die zwei Lagen Stoff selbst in der schummrigen Umkleidekabine die Farbe des Slips erkennen lassen, st├Ârte mich bei der Anprobe nicht. Bisschen Bein zu zeigen, war ja gerade zu dezent zwischen all den zur Schau getragenen Doppel-D-K├Ârbchen und Doppel-D-Lippenb├Âgen.
Fotos: modepilot/modejournalistin
Photo Credit: false

Kommentare

  • Maike sagt:

    Wie sitzt der denn? Eher eng oder flie├čend? Super schweres Teil. Wenn Du sagst du magst keinen Bruch, dann w├╝rde ich ein flie├čendes Top und einen wei├čen Blazer dazu kombinieren oder einen leichten Cashmere-Pulli - andernfalls ein feines Jeanshemd (gibt es jetzt auch bei Zara).
  • FrauFritz sagt:

    Den Rock h├Ątte ich auch gekauft, supersch├Ân.
  • parisoffice sagt:

    Genau, Frau Fritz. Sehe ich genauso.

    MJ, gibt ihn einfach mir, dann haste ihn aus dem Schrank.


  • Bonna sagt:

    Versuchs doch mal mit einem Unterrock. Vielleicht hilfts.
  • modejournalistin sagt:

    Danke, Euch. Ich versuch's mal mit parisoffice. An ihr sieht er bestimmt Bombe aus.