Die Apfeltasche von Hermès

Habe ich schon mal die Geschichte von der Granny-Smith-Apfeltasche erzählt? Ich komme gerade drauf, weil ich entsprechendes Bildmaterial auf telegraph.co.uk gefunden habe. Hier ist die Tasche mit einem roten Apfel abgebildet – des Kontrastes wegen, vermutlich. Eigentlich handelt es sich aber um einer Sonderanfertigung für eine Joggerin, die sich auf ihre Strecke immer einen Granny Smith Apfel (also leuchtend grün!) mitnimmt. Ihr Mann hat sich das passende Drumherum ausgedacht, um ihr etwas wirklich Besonders, Persönliches zu schenken und ging mit seiner Idee zu Hermès. So eine Extra-Tour kostet natürlich deutlich mehr als jeder Kroko-Birkin-bag. Das Taschendesign muss, mit all seinen Prototypen, ganz neu aufgelegt werden. Und für diese Art Service liebt alle Welt Hermès, auch wenn es am Ende aufs Parfum hinausläuft. Wie gut das Business mit Liebe zum Besonderen läuft, steht im Telegraph-Artikel "Wings of desire: 175 years of Hermès" geschrieben.
Photo Credit: false

Kommentare

  • MetroF sagt:

    Ich wĂĽrd dann auch einen nehmen wenn Ihr bestellt!
  • Chelsea sagt:

    Das Ding sieht aus wie ein Entkerner, oder sowas in der Richtung.
  • Sabina sagt:

    Frisch und frech. von grün kann es gar nicht genug geben, finde ich. Auf meinem Blog findet sich mehr zu Grünem: von luxuriös bis cooler Filzclutch....www.so-nur-in-frankfurt.blogspot.com
  • Kathrin sagt:

    ich nehme an, es ist ein Messer zum Schälen des Apfels oder so
  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    was ist das silberne teil da am lederriemen?
  • Mode Fan sagt:

    Tja, wenns nur alles nicht so teuer wäre... süße Idee aber 🙂
  • Olaf sagt:

    <3