Berlin hat's gewusst...

SchĂ¶ĂŸchen ĂŒberall. FĂŒr den Winter 2012/13 gibt es diesen Taillen-Ansatz in sĂ€mtlichen Mutationen. Das zeichnete sich in Berlin im Januar schon ab. Tendenzen, Tendenzen! Wer sagte, dass Berlin das große Modethema "SchĂ¶ĂŸchen" ankĂŒndigt, bekam zu hören, dass es das doch schon im letzten Jahr gab. Von wegen! Erst jetzt ist der Mini-Überrock ĂŒberall zu sehen und DAS Thema und zwar auch in New York und London. Mailand und Paris werden folgen.
Die bislang interessantesten Beispiele nach StÀdten aufgeteilt:
1) Berlin: Kaviar Gauche, Dimitri, Noir (bei Lena Hoschek, Schumacher & Co. fehlt mir schlicht das gute Bildmaterial)
Kaviar Gauche
Noir zeigte zum Abschluss der Berlin Fashion Week die Slim-Version des SchĂ¶ĂŸchen. Sehr schön!
Lederne SchĂ¶ĂŸchenjacke von Dimitri
2) New York (hier und in London heiß®t das SchĂ¶ĂŸchen "Peplum": 3.1. Philip Lim, Jason Wu, Rodarte, ...
3.1. Philip Lim
Calvin Klein
etwas versteckter bei Helmut Lang
Jason Wu
Rodarte
3) London: Antonio Berardi, Burberry Prorsum (big time!), McQ Alexander McQueen,...
Antonio Berardi
Der Peplum-Trench von Burberry
McQ, die Zweitlinie von Alexander McQueen – die Hauptlinie wird sicherlich wieder einen drauf legen.
Todd Lynn zeigt den SchĂ¶ĂŸcheneffekt
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Dani sagt:

    Oh, der Trend gefĂ€llt mir sehr gut, da er die weibliche HĂŒfte betont und das ist fĂŒr ein schmales Persönchen wie mich immer von Vorteil. Vor allem die Variante von Burberry ist chic.
    • JĂ©rĂŽme sagt:

      Ey, ey, Captain!
      • modejournalistin sagt:

        @JĂ©rĂŽme

        Da machen wir doch gleich eine GegenĂŒberstellung der beiden, oder?


        • JĂ©rĂŽme sagt:

          Sehe ich ja jetzt erst: Das CK-Model trÀgt ne Jacke, die vom anatomischen Schnitt sowie mit Reisverschluss und Biesen völlig identisch ist mit einem Teil aus der René Storck SS 2011 Kollektion.