Sind sie da, sind sie weg

Ich h├Ątte sie vielleicht nicht in der Redaktion auspacken sollen, die Mini-Guglhupfe von Chalwa Heigl. Die ehenmalige Allude-PR-Beraterin macht jetzt in S├╝├čwaren: Der Gugl ist ein super leckeres, von Hand gefertigtes Kuchengeb├Ąck, das bald Macarons als Party-Snack abl├Âsen k├Ânnte. Die Sorten reichen von Matcha-Tee/Pflaume ├╝ber Haselnuss/Sauerkirsch bis zur Wiesn-Sonderedition Wei├čbier/Holunder, von der mir dann nur wenig ├╝brig blieb...
4 Gugls kosten ca. 8 Euro. Den Wiesn-Gugl gibt es ab dem 1. September zu bestellen
Im Wiesn-Gugl: reduziertes Wei├čbier und getrocknete Holunderbl├╝ten
Der Clou: Der Gugl ist lange haltbar (3 Wochen, ohne Konservierungsstoffe) und schmeckt dennoch frisch und saftig.
Foto: modepilot/modejournalistin
Photo Credit: false

Kommentare

  • sagt:

    toll
  • Tessa sagt:

    "Matcha-Tee/Pflaume" klingt ganz nach meinem Geschmack. Danke!
  • Herm├Ęs-Fest > -Mode-, Accessoires, Model├Ąden > Modepilot sagt:

    [...] Und zum Naschen gab es? Im Juli schrieb ich: “Der Gugl ist ein super leckeres, von Hand gefertigtes Kuchengeb├Ąck, das bald Macarons als Party-Snack abl├Âsen k├Ânnte.” Ich durfte Recht behalten und durfte zugreifen. Hier geht zu unserem Gugl-Bericht von damals: Sind die da, sind sie weg [...]
  • Sonnenschein sagt:

    Schade nur das die Versandkosten von knapp 7 Euro so hoch sind.. da muss man sich doch ├╝berlegen ob eine Schachtel zu dem Gesamtpreis sein muss....
  • Horstson » Blog Archiv » hmmmmmmmmmmmm … ÔÇô Meine allerallerliebste deutsche Gesch├Ąftsidee … sagt:

    [...] gut: Ich liebe gute Geschäftsideen und diese hier ist einfach großartig! Schon als ich auf Modepilot davon erfuhr, dass die Kuchenpraline in München erfunden wurde und als dann etwas später auf Nahtlos! [...]