Good or bad news?

Italiener lieben Leo-Muster. Bei der Mailänder Modewoche sah man es (hier sechs Beispiele) für Herbst/Winter 2010/11. Vorteil des wiederkehrenden Trends: Er lässt sich gut verkaufen, weil die Farben dem Teint schmeicheln und sich die meisten Frauen wohl darin fühlen. Außerdem passt er zu Blau, Schwarz, Braun und Rot.
Salvatore Ferragamo (l.), Moschino (r.)
Dolce & Gabbana (l.), Blumarine (r.)
Moschino Cheap & Chic (l.), Lisa Romanyuk (r.)
Fotos: catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • malte sagt:

    grausam. Der Leo-look gehört zu den Sachen die ein echter "Abturn" für mich bei Frauen sind... .Mmn sieht das in 99% der Fälle sehr billig aus.
  • Corinna sagt:

    Für mich ist Leo immer IN!
  • Sibel sagt:

    Danke, nein.
  • Janine sagt:

    Also eigentlich mag ich den Leoparden-Print nicht so gerne. Mittlerweile habe ich zwar angefangen einige Teile, bei der richtigen Kombination, gut zu finden, aber irgendetwas erinnert mich FAST immer an gewisse preiswerte Damen.

    Gut geschnittene Kunstpelzmäntel, Heels und Wedges gehen, soweit sie nicht nach "Billig" aussehen.

    Von den oben gezeigten Mänteln ist meiner Meinung nach nur der von Moschino Cheap&Chic und eventuell auch noch der von Salvatore Ferragamo tragbar. Der von Lisa Romanyuk ist altbacken erinnert an die Großmutter von der Trabrennbahn.


  • modejournalistin sagt:

    @Janine sehe ich ganz genau so. Die gesamte Kollektion von Lisa Romanyuk ist übrigens altbacken und recht schlimm. Ich mag ja (Corinna wird es sich schon denken) Schluppenblusen im Leopardenmuster - das wirkt gar nicht billig
  • Corinna sagt:

    Mj, als wenn ichs geahnt hätte 😉