Des Rätsels Mütze

Ich hab da mal 'ne Frage. Die betrifft nur Männer, weil ich das Phänomen eigentlich nur bei Männern entdecke. Warum machen die sich im Winter in Innenräumen untenrum frei, aber die Mütze bleibt auf? Ich beobachte das immer zu Hauf auf den Messen, Showrooms usw. Dass das total hip, cool und trendy aussehen soll, habe ich schon verstanden; aber ich verstehe es trotzdem nicht - die Jacke zieht man aus, weil es zu warm ist, aber die Mütze bleibt auf, egal wie heiß es ist. Oder schwitzen Männer auf dem Kopf nicht? Ich bitte um Aufklärung.
Foto: Dsquared2 via catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • c sagt:

    ich als vertreter sag einfach mal die mütze bleibt drauf weil die haare drunter scheiße aussehen.und schwitzen tut man drunter nicht wirklich denn falls wir mal wirklich schwitzen sollten dann nehmen wir die liebe mütze auch ab.
  • auchmilan sagt:

    keene ahnung. ich trag nie mützen oder hüte, auch im freien nicht...

    meine vermutung: die haben angst daß die frisur nicht mehr richtig sitzt wenn sie die abnehmen...

    grundsätzlich glaube ich aber auch daß es hauptsächlich damit zu tun hat daß viele mützenträger ihre kopfbedeckung als erheblichen coolness-faktor ansehen.


  • twit4c sagt:

    Klar, ich wuerde ueber meine gestylten Haare garkeine Muetze bekommen, also bleibt das schon mal raus, ungestylte sieht nicht wirklich aus, durch die Muetze werden die Haare aber auch noch platt gedrueckt und kleben am Kopf, von daher lieber die Muetze auflassen und so tun als waer es cool, ist es aber nicht wirklich.

    Fuer mich ist die Kopfbedeckung jedoch Mittel zum Zweck, denn wenn es kalt wird bekomme ich boese Ohrenschmerzen die sich bis in den Kiefer hineinziehen daher muss der Deckel auf hilft nichts, wirklich cool ist meine Frisur, nicht der Deckel 🙂


  • Tina sagt:

    Hahaha, ich wollte es genau so formulieren wie c: Weil die Haare drunter Scheisse aussehen.
  • malte sagt:

    Ist doch ganz einfach: Die Mütze hat sich genau wie der Schal von einem praktischen gegenstand (Wärmeerzeugung, Schutz vor Wind&Wetter) zu einem Mode Accesoire gewandelt. Woher käme das sonst äquivalente Phänomen der Stricherschals von American Apparel im Sommer zu einem Deep-V Neck Tshirt?
  • c sagt:

    die american apparelschals gehen mal gar nicht..grauenhaft...dann schon das cashmereseidegemisch von lv gel milanoff;)
  • Alex sagt:

    Also die Mütze aufzulassen hat schon auch einen praktischen Nutzen. Ich finde, erst dadurch, dass man die Mütze auflässt, kann man ohne Probleme auch im Winter kurzärmelig rumlaufen. Die meiste Körperwärme wird ja über den Kopf nach aussen abgegeben - und mit einem "Deckel" drauf kann sie nicht weg... ;))

    Aber das mit der Frisur ist auch nicht ganz falsch... 😉


  • a. sagt:

    von meinem freund weiß ich auch, der lässt seine mütze meist auf, weil seine haare eben durch die mütze ungestylt aussehen.. da lässt er sie auch lieber auf.
  • Jérôme sagt:

    Also wenn ich zu irgendeinem offiziellen termin oder in einen club gehe, dann habe ich definitiv geduscht und die Haare sehen nicht schrecklich aus. Dass die Mütze zur Verdeckung meiner ungepflegten Haare dienen muss, passiert mir nur tagsüber, wenn ich wegen Zigaretten wie ein Junkie auf Teufel komm raus zur nächsten Trinkhalle springen muss. Allerdings trage ich dann auch nen Schal, zieh den bis zu den Wangenknochen, damit man mich bloß nicht erkennt.
    Halte es mit Auchmilan: T-shirt und Beenie im Club oder zur Vernissage wirkt arty und deshalb wahnsinnig attraktiv!!! Am Besten noch dazu nen Drei-Tage-Bart und ordentliche Oberarme. Das Shirt in Grau mit leicht verloddertem Touch.
    SEX für die Augen!
  • Rene Schaller sagt:

    zum einen nimmt man ja nicht irgendeine rumliegende mütze, sondern überlegt welche wohl zum rest passt. zum anderen sind die haare scheiße sobald man das ding aufsetzt, also bleibt sie halt drauf...
  • Jerome sagt:

    ...Beanie... upps
  • Sibel sagt:

    Ist die Frage ernst gemeint? Mögen tu ich den Look auch nicht, aber es ist doch klar: So ´ne Mütze ist als Accessoire/Teil des Outfits zu betrachten. Wir Frauen tragen doch auch gelegentlich Schuhe, die nicht wirklich bequem sind oder Mäntel, die nicht warm genug sind. Seit wann muss alles, was man trägt einen SINN haben???
  • c sagt:

    @alex:
    die meiste körperwärme gibt nicht der kopf ab sondern die extremitäten d.h arme und beine frieren als erstes.
  • Mikk sagt:

    ....ach so, ist das so???
  • c sagt:

    aber sowas von ...
  • Pille sagt:

    Hat einfach nur niemand mehr beigebracht bekommen, dass es sich nicht schickt, innen die Kopfbedeckung aufzulassen. Schlechtes Elternhaus, äh, Benehmen und so, früher in der Schule war das, um aufzufallen.
  • Zebulon sagt:

    Die Frage betrifft angeblich Männer. Welcher Mann würde bitteschön so herumlaufen wie der abgelichtete Bubi? In beheizten Innenräumen trägt der Mann weder Kopfbedeckung noch Sonnenbrille, von wenigen Ausnahmen wie Bob Marley und Stevie Wonder abgesehen. Hat sich aber wohl noch nicht so richtig herumgesprochen.