Ist sie es?

Ja, sie ist es. Julia Restoin-Roitfeld macht Werbung für Esprit. Jetzt natürlich nicht für irgendeine Linie, sondern für die "exklusive Heritage-Range", die es ab März zu kaufen gibt.
In den 80ern war ich mal riesengroßer Esprit-Fan - da war die Marke wirklich vorne dran, ich habe damals sogar die Kataloge gesamelt. Tja, und dann musste das ein Riesenladen werden und vorbei war's. Wenn ich das Sweat-Shirt sehe, bekomme ich ein bisschen Nostalgie-Kribbeln im Bauch. Mehr aber leider nicht.
Foto: Esprit
Photo Credit: false

Kommentare

  • Sibel sagt:

    Oooooh ja, auch ich war als Zehnjährige Fan. Und habe aus den Katalogen Collagen geklebt und die Tüten als Turnbeutel benutzt. Die Real People-Kampagne damals tat ja eigentlich nix anderes, als was heute diverse Firmen als vermeintliche Innovation hypen: Sie zeigte schiefe und krumme Normalos jeden Alters.
    Ich glaub, das letzte mal, dass ich dort was kaufte, muss etwa 1993 gewesen sein.
  • M sagt:

    Schlimm, Julia sieht aus wie ich Sonntag morgens beim Brötchen holen 😉
  • Nicole sagt:

    Ich kann Esprit so ganz und gar nichts abgewinnen. @M 😉 In der Tat ist das eine passendes Sonntags-Lümmel-Outfit und nichts wofür es sich lohnt, den Fotoapparat zu zücken.
  • Nadine sagt:

    Wow! Looks totally different Ms. Restoin-Roitfeld.