Sonnenbrille bei Regenwetter: Geht oder geht gar nicht?

Das ist Stella McCartney in London in einem tadellosen Outfit, wie ich finde (angeblich holt sie da gerade die Kinder von der Schule ab). Oversize Trenchcoat, schlichter Zopf, Domina-Stiefel, alles aus ihrer eigenen Kollektion, alles fein. Trotzdem stellt sich bei mir die Grundsatzfrage: Sonnenbrille bei - offensichtlichem - Schmuddelwetter - affig oder cool?
Foto: abfotografiert aus Grazia UK
Photo Credit: false

Kommentare

  • proletkult sagt:

    gehen sonnenbrillen in der disco?

    beides eigentlich peinlich und unnötig. keine sonne, keine sonnenbrille!


    ABER das schützen unserer wertvollen augen ist doch nicht die einzige eigenschaft einer sonnenbrille! gäbe es sie sonst in so vielen farben und modellen? es ist nunmal auch ein accessoire, es kann ein outfit unterstreichen oder ihm das gewisse und fehlende etwas bringen.
    oh und nicht zu vergessen: die dankbare eigenschaft ungeschminkte und angeschwollene augen zu verdecken! 😉
  • Il Signore sagt:

    Das Tragen von Sonnenbrillen sollte den Tagen mit Sonnenschein vorbehalten bleiben. Gerade im Straßenverkehr kann das zu einem Problem werden.
  • Tina sagt:

    Geht, wenn es das Outfit komplettiert.
  • Teresa sagt:

    geht absolut!
  • jela sagt:

    Ich wurde mir am liebsten jeden Tag Fotos von Stella anschauen. Sie ist fur mich der inbegriff des stills. Bitte mehr davon!
  • Duftine sagt:

    Definitiv cool, auch bei regnerischem Wetter ! 🙂
  • FeLi sagt:

    an manchen Tagen würden viele wohl gerne eine Sonnenbrille aufziehen und sich vor der bösen Welt verstecken... und doch wird es selten getan. Weil es irgendwie unpassend ist. Sonnebrille in eisiger Kälte, bei Schnee? Ja, wenn die Sonne scheint. Sonnebrille bei Regen in kombiniert mit grauem Himmel? Nein! Weil man dann sofort sieht, das sich hier jemand verstecken will. Ausnahme: Liebeskummer. Jener Ausnahmezustand erlaubt sowohl modische Fehltritte, wie auch Sonnebrille und sei es in dunkelster Nacht.
    Es grüßt aus dem grauen Berlin ein Stadtkind
  • MetroF sagt:

    im Winter und oder im Dunkeln die Sonnebrille in`s Haar gesteckt - das war schon in den Achtzigern affig und irgendwie unsouverän. Jedes Mauerblümchen schaut mit Sonnebrille etwas besser aus - das muss man dann aber auch nicht noch so offensichtlich zugeben.
  • Franzi sagt:

    ich könnte Sonnenbrillen immer tragen! Und es gibt sicher auch Bad Eye Days, an denen retten uns Sonnenbrillen durch den Tag.
  • Devon sagt:

    Geht!! Mach ich auch!