Designer-Kooperationen sind schon lange das Ziel

Die amerikanische Billigkaufhaus-Kette Target zelebriert Designer-Kooperationen schon seit Ende der Neunzigerjahre. Erstaunlicherweise schafft es der US-Konzern Labels wie Stephen Sprouse (Gwen Stefani trug es!), Proenza Schouler (ein Top kostete damals, 2007, ca. 50 Dollar) oder ganz aktuell Rodarte für sich zu gewinnen...
Stephen Sprouse (2002), Proenza Schouler (2007), Alice Temperely (2007)
Alexander McQueen (2009), Anna Sui (2009), Rodarte (2009)
Die Rodarte-Kollektion wird 55 Teile umfassen und ab dem 20. Dezember 2009 in den Target-Geschäften und online zu bekommen sein. Kniestrümpfe gibt es ab 8 Dollar, eine Leoprint-Jacke für ca. 80 Dollar. So richtig Leid tut mir es ja nicht, Teile dieser "Go International"-Kollektionen zu verpassen, muss ich sagen. Eine Oberteil von Proenza Schouler hätte ich mir vielleicht noch gekauft und etwas aus der Kollketion von Alice Temperely. Auch diese Tasche von Anya Hindmarch (2008) finde ich nicht schlecht, aber die Taschen waren damals nach zwei Minuten online schon ausverkauft:
Tasche von Anya Hindmarch für Target
Fotos: Target (6), nodoubtweb.com (1)
Photo Credit: false

Kommentare