You don't live here (anymore)!

Immer dieses "hätte ich gern", "Hammerteil"... Es wird - nach weißen Kunstleder-Stiefeln - Zeit für weitere Produkte, die in einem durchdachten Ankleidezimmer nichts verloren haben. Mit Bitte um Ergänzung der Don'ts-Liste...
Angora-Pullover: Weil sie fusseln und egal in welcher Farbe und Form immer viel zu puschelig aussehen.
 
Haarspangen wie diese: Sie machen keinen schönen Zopf und die Haare brechen an den Scharnieren ab.
 
Slips in Dreierpacks: Schöne Unterhosen habe ich noch NIE mehrfach verpackt gesehen.
 
T-Shirts mit Markennamen auf der Brust: Selbst, wenn es sich um einen Sponsor/Anzeigenkunden handeln würde: Ich könnte nur schwer ein Auge zudrücken.
 
Kaninchenfell: siehe Angora-Pullover. Plus: schneller Kahlschlag
 
Babydolls aus dem Dessous-Bereich: Wozu das? Das kann man doch nur zuhause anziehen - gleichzusetzen mit Puschel-Absatz-Pantoffeln
Fotos: Styleme, Manufactum, H&M, D&G, Matthew Williamson, Agent Provocateur
Photo Credit: false

Kommentare

  • Twitter Trackbacks for You don’t live here (anymore)! > -Mode-, Und sonst > Modepilot [modepilot.de] on Topsy.com sagt:

    [...] You don’t live here (anymore)! > -Mode-, Und sonst > Modepilot http://www.modepilot.de/2009/11/08/you-dont-live-here-anymore – view page – cached Immer dieses “hätte ich gern”, “Hammerteil”… Es wird - nach weißen Kunstleder-Stiefeln - Zeit für weitere Produkte, die in einem durchdachten Ankleidezimmer nichts verloren haben. [...]
  • t00nfish sagt:

    Babydolls dürfen in keinem Mädelskleiderschrank fehlen. Du machst mich sehr traurig.
  • Doro sagt:

    ja, stimme ich zu!! Vollkommen!!!!
  • milanoffice sagt:

    wie? kleiner polospieler links oben geht nicht?

    ansonsten kommen auf meine liste:

    1. oberteile und kleider MIT kapuze, aber OHNE arm.

    2. das gesamte globetrotter/jack wolfskin-sortiment.

    3. MBT sneaker (bitte googlen. Ihr wisst dann schon, was ich meine)

    4. Armstulpen

    5. kunstleder per se.

    ...ach, ich könnte ewig so weiter schreiben.....


  • Natalya sagt:

    Ich kann die La Martina und Ed Hardy T-Shirts nicht mehr sehen...meistens bei den Typen mit Solariumsbräune Slipper halblanges gegeltes Haar ein kleines Herentäschchen...:)
  • Tina sagt:

    Ballerinas. 😀
  • modejournalistin sagt:

    Herrlich, Euren Ergänzungen kann ich auch nur beipflichten.
    @t00nfish: Welche meinst Du? Ich meine nur die Baby-Dolls aus dem Unterwäsche-Bereich. Bei Oberbekleidung gibt es ja manchmal ganz Brauchbare...
  • lauri sagt:

    dreiviertel leggings!!!! am besten in kombi mit jeans rock
  • Nama sagt:

    - dicke Pullis mit kurzen Ärmeln

    - Leggings

    - Nerd-Brillen mit Fensterglas

    - Rock über Hose

    - bunte Palästinensertücher

    - Haarreifen

    - Holzfällerhemden


  • anna s. sagt:

    george, gina & lucy handtaschen
  • Nama sagt:

    Au ja, die sind sooo häßlich diese Taschen. Und dabei nicht mal billig, für den Preis kann man sich schon was anständiges leisten. Tse!
  • Anja sagt:

    Keilabsätze!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Sibel sagt:

    Ich stimme in vielen (nicht allen) Punkten den bisherigen Nennungen zu und ergänze:

    - Ugg Boots

    - Alles mit Totenkopf

    - Alles mit Glitzersteinchen

    - Sonnenbrille im Haar

    - Alles mit Schriftzug und/oder Logo, ausgenommen sind Polohemden und Sneaker (eingeschlossen sind Brillen, Sonnenbrillen, Handtaschen, Tücher nach 1982)

    - Echter Schmuck, der von der Stange kommt

    - Moncler-Puffas in Lackoptik

    - Hohe Stiefel mit Pfennigabsatz

    - Palitücher

    - Weiße Jeans außerhalb der Sommermonate

    - Khaki/Oliv-Parka mit Schriftzug oder (Nieten-)Muster auf dem Rücken

    - Kleider/Oberteile mit hippie-eskem Muster jenseits von Ferien-Szenarien (also im Büro, der Eisdiele, der City etc)

    - "Füsslinge". Wer Schweißfüsse hat, muss andere Wege gehen

    - Kleine Rucksäcke (ja, es gibt sie noch)


    ... auch ich könnte endlos weiterlisten, aber davon hat keiner was...