Body Shaper - auch für Doppelnullen?

Gwyneth Paltrow trägt sie, Sarah Jessica Parker auch. Gestern las ich in der F.A.S. den Artikel "Weg mit dem Speck" von Anna v. Münchhausen und mir wurde klar: diese hautfarbenen Ungetümer, auf die meine Freundinnen im Ausland (nicht Gwyneth & Co., aber ebenso dünn und glamourös) schon seit längerem schwören, machen vor niemandem Halt...
Body Shaper: Spanx
Die so genannten "Body Shaper", "Shapewear" und "Power-Panties" sollen in erster Linie eine straffere Figur zaubern. Das ist für den roten Teppich (seidene Schlauchkleider) mindestens so wichtig wie für zarte Strickkleider oder enge Jersey-Tops. "Spanx"-Erfinderin Sarah Blakely, so heißt es in dem Artikel, trägt selbst Größe Null. Um straffer zu wirken, sagt Blakely, schnitt sie sich eines Tages die Beine einer Miederstrumpfhose ab. So fing alles an, vor sieben Jahren. Seitdem findet in den USA und Großbritannien einen riesiger Run auf die Formwäsche statt: "Gwyneth Paltrow verriet, sie sei nach der Geburt iher Tochter Apple derartig aus dem Leim gegangen, dass sie sich nicht anders zu helfen wusste; als gleich zwei Power-Panties übereinander zu tragen... Und als neulich eine Brise in New York den Rock von Sarah Jessica Parker hob, war zu erkennen, dass auch die Sex-and-the-City-Göttin dem formenden Material vertraut."
Foto: screenshot Spanx.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • Jen sagt:

    …ich hab mir so ne Spanx Shape Strumpfhose bis unter die Brust gekauft, und ich weiss nicht, wie ich die finden soll… da ist man eingeschnürt, und Pipi machen is nicht. Irgendwie fragt man sich, wie man dann noch "formschön" aussehen soll, wenn man ansonsten eher verkrampft.
  • Tina sagt:

    Ich frag mich auch immer, wie man sich gut fühlen soll, wenn man doch weiss, dass man so ein Teil drunter trägt. Dann lieber eine schöne Corsage, die die Mitte etwas modelliert.
  • dafo sagt:

    Ich war überzeugt das Miederzeitalter sei - auf Bayrisch: Gott sei Dank! - ausgestanden! Uffff.