Knick in der Optik

Die ersten Korrekturbrillen von Pradas sportlicher Linie "Linea Rossa" sind da. Die Kollektion mit dem typischen Linea-Rossa-Label in Rot wurde in Zusammenarbeit mit Brillengigant Luxottica Group umgesetzt und bereits im Mai pr├Ąsentiert. Ich seh's erst jetzt...
und finde, dass Schwarz-Wei├č-Fotografie eine gute Wahl war, denn...
... so ein rotes Label m├Âchte man nicht den ganzen Tag am Gesicht tragen, oder? Das "Wraparound-Design"-Gestell wird Kunststoff und Gummi in eine Gussform gef├╝llt - mit Aussparung so genannter L├╝ftungsschlitze (am oberen Rand), die das Beschlagen der Gl├Ąser verhindern sollen.
Ob sich das Label abkratzen l├Ąsst? Acetat-Modell mit Metallb├╝geln. Die B├╝gelenden sind innen gummiert.
Beim gr├╝nen Modell geht das mit dem Label gerade noch. Gibt es auch in Blau, Rot und Braun.
Und bei diesem Modell ist einfach alles zu sp├Ąt! Das Nylongestell gibt es auch mit schwarzer Front und mit roten oder orangefarbenen B├╝gelenden (Hilfe!). Auch nicht besser: rote, wei├če (Bild) oder orangefarbene Front mit schwarzen B├╝gelenden. Zum Gl├╝ck gibt es die Variante auch in ganz Schwarz! Na dann.
Fotos: Luxottica Group/Prada
Photo Credit: false

├ähnliche Beitr├Ąge

Kommentare

  • Mici sagt:

    schick
  • felix sagt:

    lieber nix sehen
  • daniela sagt:

    Das Rot ist wirklich daneben. Die Modelle gefallen mir sonst, mit Ausnahme der Bel├╝ftungsschlitze, aber sehr gut. Ich hab eine Prada-Fassung mit einem dezenten Metall-Label. Um darauf die Schrift zu erkennen, braucht man eine Lupe oder gute Augen...
  • Castlequeen sagt:

    Dann doch lieber gro├če "Nerd"-Brillen oder eine schicke Fassung OHNE erkennbares Label ­čÖé