Ferragamo: Noch ein Designerabgang

Das kann ja heiter werden, und mittlerweile recherchiere ich auf unserem eigenen Blog, wer denn nun gerade wo designt, oder eben nicht mehr. Man kommt ja gar nicht mehr mit. Heute berichtet die Textilwirtschaft das Ende der Zusammenarbeit des Florentiner Modehauses Salvatore Ferragamo und der Spanierin Cristina Ortiz, die zwei Jahre lang fĂŒr die Frauenmode verantwortlich war.
Zur Herbst/Winter 2010-Kollektion ĂŒbernimmt Massimiliano Giornetti, der auch die Herren entwirft.
Im Zusammenhang mit der BegrĂŒndung schreibt die TW: "Das Engagement von Cristina Ortiz werde mit der Modenschau im September beendet, wĂ€hrend Giornetti bereits an der nĂ€chsten Kollektion arbeite, so Ferragamo. Das Unternehmen nannte keine GrĂŒnde fĂŒr die Trennung. Es heißt es habe Spannungen zwischen der Designerin, die bereits fĂŒr Prada, Lanvin, Brioni und Max Mara arbeitete, und der UnternehmensfĂŒhrung gegeben. Die Familie Ferragamo sei von dem als zu glamourös empfundenen Stil der Spanierin nicht mehr ĂŒberzeugt gewesen, auch eine unbefriedigende GeschĂ€ftsentwicklung wird als Grund genannt." Aha, hĂ€tten die vielleicht vorher mal in die Bewerbungsmappe schauen sollen.
Foto: screenshot Salvatore Ferragamo
Photo Credit: false

Kommentare