Schnäppchen: Des einen Leid, des andern Kleid

Der Einzelhandel leidet. Schuld daran ist nicht nur die Krise. Auch das im August 2004 beschlossene Wettbewerbsgesetz, das sämtliche Schlussverkaufs-Regeln (nur Sommer- und Winterschlussverkauf) aufhob, trägt bei. Mittlerweile sehen wir "Sale" das ganze Jahr über. Pre Sale, Pre Pre Sale oder nochmals 70 Prozent auf alles. Wer kauft da noch regulär?
Ist-Zustand in London. Bei Harrods gibt es gerade YSL-Kleider für ein Zehntel des Verkaufspreises.
Bei einem Preiskampf mit Preisen, die weit unter EK (Einkaufspreis) liegen, kann kein Geschäft überleben.
Foto: modepilot/londonoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • maleoffice sagt:

    Ja und wo ist das Kleid nu? Ich will es sehen. Und zwar schnell.
  • Tina sagt:

    Ich will es auch sehen. Es scheint pink zu sein.
  • sabine sagt:

    ja ja pink und ein langer Ärmel,.... bodenlanger RED CARPET Traum 🙂
  • modejournalistin sagt:

    Kommt. Um Punkt 12 Uhr!
  • Rocknrolldrama sagt:

    ich bin auch schon gespannt 🙂
  • Chloé sagt:

    Dann werd ich um 12 noch mal vorbeischauen, bin auch gespannt 🙂
  • Modepilot > -Mode- > Das Kleid zum 199-Pfund-Schnäppchenpreis sagt:

    [...] Von 2065 auf 199 Pfund reduziert: Das magentafarbene Kleid von Yves Saint Laurent aus der Frühjahrskollektion 2008. Unser londonoffice hat es sich gerade bei Harrods gekauft.  [...]
  • Gstar sagt:

    gibts dort noch Kleider?! Das wäre ja sofort nen spontanen WE-Trip wert
  • silke sagt:

    vielen dank, dass mal jemand auch die seite der anbieter erwähnt. wer nämlich nur noch bereit ist, im sale zu kaufen, kriegt irgendwann gar nichts mehr. das sollte kaum das ziel sein.
  • surface to air sagt:

    es ist aufjedenfall schön im sale tolle schnäppchen zu ergattern.

    aber wenn ich im laden ein schönes teil sehe, das ich einfach haben muss, kaufe ich es.

    denn wer weiß, ob es überhaupt in den sale kommt und ob es dann noch meine größe hat?