Für die liebe Tante Milanoffice

Andere beschenken, ist ja schön und gut - macht aber dreimal mehr Spaß, wenn für einen selbst auch noch was abfällt. Und deswegen gönne ich mir im Rahmen meiner "Ein-Herz-für-Kinder-sollten-nur-Bonpoint-tragen-dürfen" gleich mal den hauseigenen Duft, das Eau de Bonpoint.
Dieses zart-frische Wasser wurde einst von niemand Geringerem als Annick Goutal kreiert, die wiederum die Schwester der Bonpoint-Gründerin Marie-France Cohen ist (die Familienverhältnisse hat Parisoffice bereits dargelegt; Frau Cohen hat ja gerade den tollen Merci-Laden in Paris eröffnet).
Das Eau gibt es jetzt in neuer Verpackung, und außerdem neu: die passende Duftkerze. Was am Parfum toll ist (außer dem leckeren Odeur): zu haben mit oder ohne Alkohol, je nachdem, wen oder was man einduften will (eigentlich ja Babys und Kleinkinder, aber die riechen ja normalerweise sowieso gut). Ich kaufe beides, mit Alkohol für mich (war klar), und ohne zum Besprühen der Wäsche. Jeweils ca. 60 Euro, die Kerze kostet etwa 40 Euro - alles auch über den Bonpoint Online-Shop zu kaufen.
Foto: Bonpoint
Photo Credit: false

Kommentare