Edelfeder Axel Botur (dpa) exklusiv für Modepilot

Man möchte ja nicht auf hohem Niveau jammern, aber die Verpflegung auf den Mailänder Modenschauen ist ziemlich schlecht. Oft gibt es gar nichts, manchmal ein Büffet. Dann heißt es, die Stehblockade zumeist italienischer Kolleginnen zu durchbrechen, die jede Häppchenplatte verteidigen als wäre es ein Stück territoriales Hoheitsgebiet. Gegen diesen nicht ohne sanfte Gewalt zu vollziehenden Akt spricht allerdings die eigene Würde. Also bleibt der Magen leer. Wie angenehm war es da, als am späten Freitagabend bei Gabriele Colanegelo Prossecco, Erdbeeren und Schokolade direkt am Sitzplatz gereicht wurden. Na klar, hat der ja auch nötig, sonst kommt doch keiner in seine Show, wer ist das überhaupt… Vorsicht: Der Mann hat im letzten Jahr den wichtigsten italiensichen Nachwuchswettbewerb gewonnen und zeigte eine der schönsten Kollektionen der bisherigen Modewoche. Den Namen sollte man sich merken. Also noch einmal: Gabriele Colangelo!
Photo Credit: false

Kommentare

  • milanoffice sagt:

  • Jérôme sagt:

    Habe mir gerade nochmal den Link angeschaut. Extravagant. Sehr schön. Und das dies gereicht wurde, spricht auch für seinen Stil. Finde ich äußerst sympathisch.
    Milanoffice: Mail erhalten?

    Bonne soirée les dames!

    Jérôme


  • milanoffice sagt:

    alles erhalten - grazie!