Current Elliott und kein Ende

New York. Das stand ganz oben auf meiner New York-Einkaufsliste: Jeans von Current Elliott. Bei Barneys gibt es eine ganz ordentliche Auswahl - von Boyfriend bis Skinny. Aber zunĂ€chst mal etwas GrundsĂ€tzliches: Diese Jeans sind Pflichtprogramm, denn sie sind das Softeste, was ich an Denim jemals in der Hand hatte. Außerdem stimmt der Fit und sie sind lang genug geschnitten. Nachteil: Bei manchen Modellen finde ich die Waschungen etwas zu gewollt.
In der engeren Auswahl war jedenfalls diese Regular Fit mit relaxtem Schritt (Ich weiß - Umleidenbilder sind hier verboten, aber auf dem BĂŒgel sieht man den Schnitt ja nun nicht - also keine Aufregung):
Und entschieden habe ich mich am Ende fĂŒr die mittelgraue Röhre "The Legging", die dank besagter Weichwaschung zu meiner Lieblingshose mutiert ist und tatsĂ€chlich mehr Legging als Röhre ist (Kostenpunkt 218 Dollar, ca. 165 Euro):
P.S. Kleine ErgĂ€nzung: hier noch mal eine Liste der Shops, die mittlerweile Current Elliott fĂŒhren -
Theresa/MĂŒnchen, Feldenkirchen/Hamburg, Jades/DĂŒsseldorf, Quartier 206 Departmentstore/Berlin, net-a-porter.com, stylebop.com, maryandpaul.de; singer22.com hat eine große Auswahl und versendet auch international;
Tipp: speziell die Boyfriends fallen groß aus, sodass man eine JeansgrĂ¶ĂŸe runter rechnen sollte.
Fotos: Milanoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Derek Lam: lĂ€ssige Eleganz | Modepilot sagt:

    [...] wir sind ein bisschen hintendran mit der Berichterstattung der Schauen in NY. Unendliche Shoppingtouren in den USA, Partyfreuden in MĂŒnchen und Technikprobleme in Paris haben uns ein bisschen aus dem Rhythmus [...]
  • Diesel Black Gold: Bettlerlook | Modepilot sagt:

    [...] wir sind ein bisschen hintendran mit der Berichterstattung der Schauen in NY. Unendliche Shoppingtouren in den USA, Partyfreuden in MĂŒnchen und Technikprobleme in Paris haben uns ein bisschen aus dem Rhythmus [...]