Showcase Las Vegas

Las Vegas. Bevor ich mich wieder nach New York verabschiede, möchte ich noch einen kurzen Eindruck von dem vermitteln, was es hier in Las Vegas zu sehen gab. Es ist ja Messezeit, und ich konnte mich ein bisschen umschauen - die Veranstaltungen kann man sich wie die Ami-Ausgaben der Bread & butter vorstellen.
Wer noch nie auf einer US-Modemesse war: Das sieht so aus (wie hier auf der Project), und das ist noch ein spannender Ausschnitt. Insgesamt eher fad.
Trotzdem zeigen hier ganz gute (Jeans- und Streetwear-) Marken wie Earnest Sewn, PRPS oder Current Elliott:
Es gibt aber auch Labels, deren Hostessen so rumlaufen (deswegen ist mir der Markenname auch gleich wieder entfallen) - wir sind schließlich in Amiland:
Dazu passt auch ganz gut diese reizende Besucherin mit der Ugg-Boot-Sommer-Kombi (waren knapp 20 Grad in Las Vegas)
Zum Schluss noch mein Lieblings-T-Shirt von Blood is the New Black (zeigten auf der Pool) - das Label arbeitet mit jungen K√ľnstlern, die jeweils ein T-Shirt-Motiv entwerfen:
...und dann sind mir noch diese Dinger von Boos & Besito ins Auge gesprungen - das sind so eine Art dicke Schuh-Socken, die Riemchen-High Heels wintertauglich machen (gibt es in allen möglichen Farben und Designs, kosten 30 Dollar). Nicht ganz mein Fall, aber trotzdem originell:
Ab heute geht es dann in New York mit den Modemessen weiter.
Fotos: Milanoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare