Adidas Sport Style

Adidas geht zum Frühjahr mit einer neuen Linie an den Start, und gleich vorab: ich finde sie sehr gelungen.
SLVR heißt das Ganze und ist eine Ergänzung innerhalb der so genannten Adidas Sport Style-Division. Schlicht-sportliche Teile mit Design-Status zu akzeptablen Preisen - wozu braucht es da eigentlich noch die Adidas by Stelly McCartney-Linie?
Es geht um dezente und dabei gut gemachte Basics, aus organischer Baumwolle, Soja-Fasern oder wasserabweisendem Nylon. Oberteile werden ca. 35 bis 100 Euro kosten, Jacken 80 bis 150 Euro.
SLVR wird es unter anderem in den Adidas-Läden in Berlin und Paris geben.
Und die Frage aller Fragen: wofür steht SLVR? So ganz genau weiß es keiner, nur soviel: die Markenbotschaft heißt "Simply Perfect".
Fotos: Adidas
Photo Credit: false

Kommentare

  • lauri sagt:

    slvr = silver
  • milanoffice sagt:

    gut, danke! irgendwo stand auch, dass die dominierenden farben der kollektion schwarz, weiß und SILBER sein sollen - kommt man bei der geschickten bildasuwahl nur leider nicht so schnell drauf...
  • adidas-fan sagt:

    ja finde die kollektion auch sehr gelungen - danke für die bilder ! endlich mal was anderes und nicht von adidas gewohntes. das finde ich immer besoners schön!
  • milanoffice sagt:

    und am 17. februar macht der erste slvr-laden auf - leider in new york
  • bluejean sagt:

    also slvr steht wirklich für silver - eine der brandcolors ist "dark silver metal" ein dunkles silber metal - die trims wie Reißverschlüsse, Druckknöpfe und das branding etc sind ebenfalls in silber gehalten...ansonsten gibt es einige "highlights" in einem "silberfarbenen" Material...

    slvr - der Name, ist in einem langen Prozess entstanden...würde hier aber zu weit führen....


    Der erste Shop in Deutschland hat letzte Woche in Berlin aufgemacht - im brandcenter auf dem Tauentzien...und ab diesem Mittwoch auf der Torstrasse 74, Berlin Mitte 🙂 und dann demnächst auch online...

    Weitere Shops die Woche in Paris...


    Na denn, viel Spaß weiterhin mit SLVR - simply unexpected