Laden im Taschenformat

Dass Comme des Garçons mit seinen Ladenkonzepten, z. b. den Guerrilla Stores oder den Dover Street Markets ganz weit vorne dran ist, wissen wir ja. Jetzt hat das Team um Rei Kawakubo und Adrian Joffe die neueste Generation Shopping ins Leben gerufen: Pocket Stores!
Zwei haben im Oktober bereits in Paris eröffnet, im Montmartre (s.u.)...
...und im Marais:
Das Konzept ist schnell erklĂ€rt: Jeder Mini-Shop hat etwa 15qm VerkaufsflĂ€che und wird in ganz authentischen Vierteln und Gegenden platziert, neben GeschĂ€ften des tĂ€glichen Bedarfs. Das bestehende Ladenlokal wird einfach ĂŒbernommen und hinein eine hochglanz weiße Box implantiert - bisschen wie ein Kiosk. Im Angebot sind alle permanenten CdG-Linien, also Parfums, Wallets, PLAY und SHIRT FOREVER (klassische Herrenhemden). Weitere LĂ€den sind weltweit geplant...
Gerade in StÀdten mit Mega-Mieten ist das doch eigentlich mal ein schlaues Konzept, zumal mit der Angebotspalette (alles "Mitnahmeartikel") sicher auch der Quadratmeter-Umsatz stimmt.
Fotos: Comme des Garçons
Photo Credit: false

Kommentare

  • parisoffice sagt:

    Haste mal die genauen Adresse. Ich bin stÀndig im Marais und mir ist das nicht aufgefallen.

    Bei Montmartre - so neu, wie die Straßenpfalsterung aussieht, kann es nur die Rue des Abbesses sein. Stimmt's?


  • milanoffice sagt:

    Fast, Parisoffice, fast ... der Marais-Laden ist in der 31 rue Debelleyme -und der Montmartre ist in der 17 rue La Vieuville (Halte Abesses)