Peter kommt in Mode

Klick, klack oder klack, klack, klack - viele meiner Artgenossen glauben ja, sich bei Pumps, Stilettos, Hochhackigen so gut auszukennen, dass sie ohne Probleme bei "Wetten, dass...?" teilnehmen könnten: "Wetten, dass ich unter 5O Frauenschuhen mit hohen Absätzen zehn problemlos am Geräusch erkenne?" Die Begleitsprüche von Thomas Gottschalk beim entsprechenden Auftritt junger Damen  können wir uns schon ausmalen. Aber damit wollen wir dieses Thema bewendet lassen, um nicht Gefahr zu laufen, in den Club alter Männer und ihrer Allmachtsphantasien bezüglich Frauen in Pumps aufgenommen zu werden. Warum aber tragen Frauen solche? Um über sich hinauszuwachsen, immer einen spektakulären Auftritt zu haben oder, um nur den sicheren Gang zu üben, falls der Liebste einen mal im Restaurant zu mehreren Glas Wein verführt. Als GALA vor vier Jahren seinen zehnten Geburtstag feierte, taten wir das mit viel Brimborium und Prominenz an ungewöhnlicher Location. In der Hamburger Fischauktionshalle. Das Kopfsteinpflaster vor dem Eingang wurde in einen roten-Teppich-Laufsteg verwandelt und ich durfte mit Sophia Loren im Arm drüber gehen. Bella war schön wie immer, tief dekolletiert. Sie trug ein schwarzes, dreiviertel langes Kleid und Pumps, die sie in den Himmel wachsen ließen und mir Schmerzen bereiteten. In meinem linken Unterarm, in dem sich die Loren festkrallte, weil sie ständig nach Halt suchte...Tja, meine Damen, was sagt uns das? Sie sollten es mit den Pumps nicht übertreiben. Halt finden sie auch ohne solche bei uns und die drei abgebildeten gehören eindeutig ins Museum - außer jemand von Ihnen möchte mit mir über den roten Teppich...
Fotos: Louis Vuitton (Herbst/Winter 2008/09), Miu Miu (Herbst/Winter 2008/09), Christian Dior (Herbst 2008 )
Photo Credit:

Kommentare

  • milanoffice sagt:

    Ja, ich will!
  • nele sagt:

    Och das mittlere Paar ist doch nun wirklich nichts besonderes bezüglich Absatz(höhe)