Kleiner Ausrutscher

Dieses Unheil an Tasche geistert ja schon seit einiger Zeit durch die Modelandschaft:
Entworfen wurde das Ding tatsĂ€chlich von Gucci-Chefdesignerin Frida Giannini, Anlass war die Eröffnung des neu gestalteten New Yorker Flagships Anfang MĂ€rz, und entsprechend gibt es die Kreation nur exklusiv im Big Apple zu kaufen (fĂŒr 770 Dollar).
Jetzt kann der Laden natĂŒrlich nichts fĂŒr die unglaublich hĂ€ssliche Tasche, ĂŒber die man eigentlich kein weiteres Wort verlieren sollte. Aber kleiner Gucci Faux Pas am Rande: angeblich hatte man sich bei der Produktion des Beutels nicht erkundigt, wer die Rechte am "LOVES NY"-Logo hat. Und damit steht das Schicksal des GerĂ€ts möglicherweise in den Sternen.
Fotos: Gucci
Photo Credit: false

Kommentare

  • Parisoffice sagt:

    Wenn die wirklich nicht die Rechte haben, dann wird die Tasche bald Gold wert sein. Erst wird um die Rechte gestritten, um sich zu einigen, wird das Ding eingestampft, so wird es ein SammlerstĂŒck und dann reißen sich alle drum. Man sollte das Ding kaufen. Milanoffice: Noch 700 Euro ĂŒbrig? Damit könnten sich bald die anderen EinkĂ€ufe bezahlen lassen.
  • milanoffice sagt:

    ne, sorry - erst vicky beckham zu bling bling finden und mir dann zum kauf dieser tasche raten ..tsetsetse...

    die finde ich abartig, ich habe ja auch noch meinen stolz!


  • modejournalistin sagt:

    🙂

    Ihr beide!


  • Modepilot - Fashion, Mode, Style, Beauty, Models, Kleidung sagt:

    [...] schnell noch ein paar limitierte Teile zu entwerfen, die es nur in ebendiesem Laden gibt (das kennen wir schon von der New Yorker Niederlassung): unter anderem also auch die Sloane Bag mit Union Jack [...]