Tanz-Marie

Zur Feier des Tages ‚Äď immerhin fangen heute in Mailand die Schauen an ‚Äď gebe ich einen Insidertipp bekannt:
Vergesst Repetto! Die besten Original-Ballerinas kommen aus dem italienischen Traditions-Haus Porselli.
1919 hat Eugenio Porselli begonnen, Ballettschuhe zu fertigen. Daraus sind mittlerweile die Lieblings-Schlappen der Milanese Bambinas geworden. Gibt es in allen (wirklich ALLEN) Farben und sind entweder direkt im Porselli-Laden (Piazza P. Ferrari, gleich neben der Scala) oder zum Beispiel bei Mariza Tassy (oooops, gleich noch ein Geheimtipp!, die niedliche Boutique in der Via Molino delle Armi 45) zu haben. Dabei muss man nur zwischen 60 und 80 Euro hinlegen. Va bene!
Foto: Porselli
Photo Credit: false

Kommentare

  • Modepilot > -Mode-, Model√§den, Schuhe > Der Problemschuh sagt:

    [...] Derzeit schlurfe ich wahlweise in halbwegs stra√üentauglichen, aber dennoch d√ľnnsohligen Porselli-Ballerinas oder 1-Euro-in-Friedrichshain-gekauft-Filz-Museums-Flodder-Latschen durch die Bude. Beides sonaja. [...]