Tag Iris van Herpen

Währenddessen bei der Haute Couture in Paris: Crystal Mesh

Was können wir von der Haute Couture 2018 lernen? Kleider schweben dank Täuschungsstoff über unsere Haut und machen sich gar selbstständig.

Die Erneuerer der Haute Couture

Wie schaut zeitgemäße Haute Couture aus? Diese Designer wissen es. Unsere Top Five der abgelaufenen Pariser Haute Couture Woche.

Die Top 5 Trends aus Paris

Trends, Trends, Trends… Der kommende Sommer ist reich an Trends. Ich habe mindestens noch zehn auf Lager, die ich gerne vorstellen möchte.  Aber in diesem Post will ich mich auf fünf Key-Trends konzentrieren, die in Paris über die Laufstege wandelten. Diese fünf haben in meinen Augen das Potenzial, für den Alltag tauglich zu sein und unsere Mode für den Sommer 2015 zu bereichern. 1. Sportelemente in der High Fashion: Wenn

Weiterlesen…

Quo vadis Haute Couture? Die Saison voller Fragezeichen

Ich jongliere mich gerade durch die Anmeldungen zu den kommenden Modeschauen, da ich zum ersten Mal zur Berliner Fashionweek fahren werde. Ich muss das einfach mal gesehen und erlebt haben.Mit der Anmeldung bin ich nun weitgehend durch und so habe ich mich heute der Haute Couture Anmelderei gewidmet. Doch bin ich nur verwirrt, weil ich mich parallel zu 3 !!! Fashionweeks (Berlin, Herren, Haute Couture) anmelde, oder ist da tatsächlich

Weiterlesen…

Noch ein bisschen Haute Couture

Hier fehlen noch einige Haute Couture Besprechungen, die ich nun kurz in zwei Posts noch abfeiern möchte. Ich beginne mit den „jüngeren“ Designern. Iris van Herpen: Sie ziert auch aktuell unseren Header. Die Holländerin scheint ein bisschen vernünftiger zu werden, ohne dabei ihrem Stil untreu zu werden. Noch immer sind ihre Kleider teilweise besser im Museum aufgehoben denn auf einer Party, aber es gibt inzwischen auch so manche Stücke, die

Weiterlesen…

Haute Couture: die Avantgardisten

Ich weiß gar nicht, ob Avantgardisten das richtige Wort ist. Oder ob wir eher von zeitgenössischen Künstlern sprechen sollen. Haute Couture ist natürlich immer irgendwie Kunst: Kunst des Handwerks, der Schneiderkunst-. Aber diese Gruppe stößt die Grenzen noch ein bisschen weiter, zeigt Mode, die mehr für Sammlungen und Museen gedacht sind, denn für einen Galaabend. Mode, die auf Rockkonzerten Aufmerksamkeit erzielen könnte und die sich einfach auch gut als Teil

Weiterlesen…

Iris van Herpen: Architektur meets Mode

Nach den Viren vom letzten Mal hat sich Iris van Herpen diesmal von selbst-restaurierender Architektur, lebenden Skulpturen und lebenden Häusern (einem Projekt namens Holozolic Ground des Architekten Philip Beesley) inspirieren lassen. So interessant das nun klingt, ihre Modelle sehen ein bisschen ähnlich wie die aus den früheren Kollektionen. Aber das tut dem Effekt keinen Abbruch: Wie auch sonst ist diese Kollektion ein Highlight der Woche – aus dem einfachen Grund,

Weiterlesen…

Knochenbrecher-Schuhe und Mikroskop-Kleider

Bravo an alle Models, die gestern nacht bei Iris van Herpen liefen. Die mussten auf diesen Knochenbrechern über den Laufsteg und das ist eine wahre Kunst, vor allem wenn man in solchen Kleidern steckt. Die Welt jenseits des Mikroskops war das Thema der Holländerin diesmal. Auf ihren Kleidern tummelten sich Viren, Bazillen und dergleichen. Das Highlight war dieses Kleid (Bild unten), oder sagen wir mal eher eine Rüstung, wohl geformt

Weiterlesen…

Die Frontrow bei Iris van Herpen

Sympathisch, oder? Ganz normale Menschen, die gar nicht alle wie Models aussehen und zwischendrin versteckt ein Star: Beth Dito. Das gefällt. Foto: Parisoffice

Gestern am Bio-Gemüsestand

…habe ich mal wieder was gelernt. Also ich stehe da so in der Schlange, kaufe ein, gehe in Richtung Spielplatz, wo Babyoffice rumtollte, und sehe in der Schlange der Wartenden diese Frau. Oh Mann, ich bin immer voller Bewunderung für Menschen, die sich sonntags aufstylen. Die war ein Kunstwerk von Kopf bis Fuß, geschminkt, Pelzmütze, Schmuck – ihr Begleiter war dagegen die reinste Langeweile. Also ich frage, ob ich knipsen

Weiterlesen…