avatar

Isabelle Braun

Isabelle träumt von flächendeckendem Wifi und einem Lebensabend in Venice Beach als bunt tätowierte Profi-Surferin. Bis dahin arbeitet und lebt der Youngster im Modepilot-Team in München als Digital Consultant für Mode-und Medienmarken und freie Autorin.

Die gebürtige Frankfurterin studierte nach dem Abitur Soziologie und Kommunikationswissenschaft in Münster, um möglichst viel Reden und wenig Rechnen zu müssen. Weil sie dank ihrer Model-Mama schon beim Stillen in die Versace-Bluse gehüllt wurde, wuchs die Liebe zur Mode, und weil der Vater die Familien-Druckerei fortführt, ebenso die Liebe für das Wort. Die logische Konsequenz: Das Modejournalismus und Medienkommunikation-Studium an der AMD Düsseldorf. Dort studierte sie Seminare wie Textilkunde und Visuelle Kommunikation ebenso eifrig wie die Düsseldorfer Kneipenkultur. Dass sie den Abschluss trotzdem mit einer 1 vor dem Komma schaffte, verdankt sie ihrem Schlafbedarf; „5 Stunden müssen reichen“ und einer denkwürdigen Abschlussarbeit: Isabelle kuratierte 2012 die Ausstellung „Frontrow Revolution - Modejournalismus 2.0“ im NRW Forum Düsseldorf. Denn die Mode- und Medienwelt ist im digitalen Wandel und das musste nun endlich mal anständig diskutiert werden, und zwar mit den Talk-Gästen Dr.Alfons Kaiser und Adriano Sack und Kathrin Bierling - als Modepilot-Fan der ersten Stunde konnte sie ihr Glück kaum fassen. Spätestens dann fällte sie den Entschluss: Mein Arbeitsplatz ist das Internet - Home is where the wifi connects! Kathrin wiederum dachte sich: Isa ist genau der Nachwuchs, nach dem alle suchen!

Ihr Faible für Luxus-Handtaschen (Zahlen werden nicht genannt), Design-Klassiker und schnelle Autos, lebte sie zunächst als ELLE Fashion & Beauty Editor aus. Zwei Jahre lang berichtete sie rund um die Uhr von den internationalen Modewochen und interviewte Designer und Stars wie Victoria Beckham, Cameron Diaz oder Tilda Swinton. Im November 2014 wechselte Sie auf eigenen Wunsch ins Modepilot-Cockpit.

Kathrin über Isa: Kamera. Läuft. Droht irgendwo eine Video- oder Fernsehkamera, bin ich froh, wenn Isa in der Nähe ist: Sie ist Video-Profi, eloquent und telegen wie eine Anne Will. Ihren Leitspruch "Promise less, do more" lebt sie täglich. "Habe mich schon darum gekümmert," ist eine typische Antwort von ihr. In unserem Modepilot-Team ist Isa die Strenge: sie führt Listen, fertigt Auswertungen an und kaum ein Feedback ohne konkrete Optimierungsvorschläge. Das schlägt sich auch in ihrem Look nieder: viel Schwarz, Margaret Thatcher-Handtasche, Kenner-Armbanduhr, knallrote Lippen.    

Barbara über Isa: Mir ist noch nicht klar, ob Isa nur eine sehr begabte Vertreterin der neuen Generation oder eine Art Digital Intelligence ist, die sich verkleidet hat als junge Frau mit unglaublich dickem, dunklem Haar zu blitzblauen Augen. Auf alle Fälle scheint sie jedes Problem irgendwie übers Internet lösen zu können. Auf die stille Art und so ganz nebenbei, zum Beispiel vom Handy aus beim Gehen von einer Show zu nächsten. Alles ist "no problem". Dabei verstehe ich oft nur Bahnhof, wenn sie ins digitale Detail geht. Ihr gesundes Selbstvertrauen und ihr Hollywood-Lächeln (Wie kann man als Kaffee-Junkie und Raucherin nur so weiße Zähne haben?!) öffnet ihr viele Türen. Und bei denen, die sich nicht automatisch öffnen, drückt Isa einfach die Türklinke, denn hat sie sich was vorgenommen, dann wird das auch erledigt – und zwar in Perfektion.

Julia Seemann – you killed it!

Die junge Schweizerin zeigte eine Kollektion im Streetwear-Vibe von Vetements oder Off-white.

Alaïa hat jetzt Internet

Dass Azzedine Alaïa seine zeitlose, extrem hochpreisige Mode ab sofort bei Net-a-porter.com anbietet, eine kleine Sensation.

Notizen von der Berlin Fashion Week

Mit Highlights von Schumacher, Odeeh und dem Jungdesigner-Engegement von H&M.

Das Ende der eitlen Pfauen

Der exaltierte Dandy-Look galt die letzen Jahre als modisch wegweisend. Das ist jetzt vorbei. Vorhang auf für das neue Understatement.

Die große Influencer-Show von Dolce & Gabbana

Dolce & Gabbana geht neue Wege mit Influncern als Models. Mit dabei sind auch zwei Deutsche Frauen.

Eyecandy: Taschenhenkel à la Fendi

Prada, Valentino, Fendi – die großen Luxushäuser setzten alle auf prächtige Schulter-Straps zum Wechseln. Wir haben günstigere WOW-Alternativen entdeckt.

Die Best Buys 2016 von Ala Zander

Ala Zander, Inhaberin der PR Agentur Stilart PR und bekennender Schuh-Addict shoppt für ihr Leben gerne. Aber welcher Kauf hat sich richtig gelohnt?

Die Best Buys 2016 von Isabelle

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das ist immer ein Anlass, um Bilanz zu ziehen. Persönlich und auch modisch. Heute stellt Isabelle ihre Lieblinge vor.

Die Best Buys 2016 von Tina Totic

Welche Kleidungsstücke haben sich 2016 gelohnt? 6 Fashion-Fans antworten. Heute mit Tina Totic, die ebenso unverschämt stilsicher wie hübsch ist. Ok, lustig ist sie auch.

Die Best Buys 2016 von Kathrin

Welche Investition in die Garderobe hat sich dieses Jahr wirklich gelohnt? Kathrin stellt ihre Lieblingsstücke vor.