Neues vom Beauty Pro: Porentief nachgefragt

Haben Sie Maskne?

Nein, das ist kein Schreibfehler. Maskne ist das neueste Trendwort aus der Corona-Pandemie. Es setzt sich zusammen aus Maske und Akne. Ein Hautproblem, das jeden treffen kann.
Atemschutzmasken boomen in allen Farben und Designs. Von no names bis hin zu Luxus-Fashionbrands. Aber wie es darunter auf der Haut aussieht, ist oft weniger schön. Das Problem hat sogar schon einen Namen. Mit Maskne werden im deutschen wie im englischen Sprachgebrauch die Hautirritationen und Pickelchen bezeichnet, die sich unter dem Stoff breitmachen. Schuld daran ist der sogenannte Okklusionseffekt. Die Maske verhindert, dass Schweiß und Wärme von der Haut normal abgegeben werden und verdunsten.
Stattdessen kommt es¬†zu einem Hitzestau, der die¬†Hornschicht aufquellen l√§sst. Das macht¬†sie durchl√§ssiger¬†f√ľr¬†Schadstoffe. Die Feuchtigkeit, die diese Bakterienbildung¬†beg√ľnstigt,¬†reduziert √ľbrigens auch die Durchl√§ssigkeit¬†der Maske, weshalb das Atmen schwerer f√§llt.¬†Gerade¬†im¬†Sommer, wenn man ohnehin mehr schwitzt, k√∂nnen diese¬†Hautreizungen verst√§rkt¬†entstehen.¬†Au√üerdem nimmt die¬†Talgdr√ľsenaktivit√§t¬†zu, was wiederum ein N√§hrboden¬†f√ľr¬†Bakterien ist und¬†in Folge Unreinheiten ausl√∂sen kann. Es entsteht¬†eine Art periorale¬†Dermatitis, ein Hautausschlag um den Mund herum.
Marine Serre Modepilot Gesichtsmaske Maskne Beauty
Modevision von Marine Serie im September 2019 auf dem Laufsteg in Paris
Dabei handelt es¬†sich nicht um Akne im¬†klassischen Sinn, sondern eher um eine ‚ÄěAcne¬†mechanica‚ÄĚ, die mechanische Ausl√∂ser hat wie eben die Reibung von¬†Stoff. Man kennt es von Football-Spielern, die f√ľr viele Stunden¬†einen Helm mit Kinnriemen tragen m√ľssen, und dann an¬†dieser Stelle¬†Entz√ľndungen und Irritationen aufweisen, die zu verstopften Poren¬†und tiefen Akne-Zysten f√ľhren k√∂nnen. ‚ÄěAuch¬†w√§hrend der¬†SARS-Epidemie¬†haben¬†wir F√§lle von Maskne beobachtet, eine Dermatitis, die vom¬†Maskentragen¬†hervorgerufen wird‚ÄĚ, sagt Dr.¬†Michelle¬†Henry,¬†Dermatologin in¬†New¬†York.¬†Vermehrte¬†Hormonaussch√ľttungen¬†wie das¬†Stresshormon Cortisol k√∂nnen ebenfalls eine Rolle spielen,¬†weil es die Talgdr√ľsen stimuliert und damit ebenfalls Akne¬†provoziert.

Maskne geht um die Welt

In¬†der jetzigen Covid19-Zeit l√§sst sich das Maskne-Ph√§nomen global¬†beobachten. Amerikanische¬†Krankenschwestern berichten, wie sich ihre¬†Haut seit der st√§ndigen Maskenpflicht verschlechtert hat. Sie sagen,¬†gerade¬†wenn sie eine N95-Maske (h√∂chste US-Sicherheitsstufe) tragen¬†und dann noch eine chirurgische dar√ľber, entwickelt¬†sich das¬†Bakterienwachstum auf der Haut wie in einer Petri-Schale im Labor.¬†N√§mlich schnell und √ľppig.
Die¬†Fachzeitschrift¬†‚ÄěJournal¬†of the American Academy of Dermatology‚ÄĚ ver√∂ffentlichte eine Studie, nach der in der¬†zentralchinesischen¬†Provinz Hubei bei 97 Prozent des Personals Hautprobleme auftraten,¬†die auf das Tragen der¬†Masken zur√ľckzuf√ľhren¬†sind. Aber nicht nur, wer t√§glich stundenlang mit Maske herumlaufen¬†muss, kann davon¬†betroffen sein. Trockene und empfindliche Haut ist¬†besonders anf√§llig. Deshalb auf den Maskenschutz zu verzichten, ist¬†nat√ľrlich keine Option. Aber man kann einiges tun, um das¬†Sauna-√§hnliche Milieu beim Tragen zu verringern.

Hautreizungen vermeiden

Es¬†beginnt bei der Pflege. ‚ÄěHalten Sie Ausschau nach Moisturizern, die¬†reich sind an Hyalurons√§ure, Ceramiden und¬†Niacinamide (Vitamin¬†B3),¬†um eine Barriere zu schaffen zwischen Haut und Maske‚ÄĚ, r√§t die¬†US-Star-Dermatologin¬†Dr.¬†Patricia¬†Wexler. Das Produkt sollte nicht komedogen sein, was bedeutet, dass¬†es die Poren nicht verstopft, bzw. keine¬†Unreinheiten verursacht. Den¬†Moisturizer morgens und abends auftragen, aber auch tags√ľber, wenn¬†ein¬†Trockenheitsgef√ľhl unter der Maske entsteht. Und obwohl das¬†halbe Gesicht bedeckt wird von der Maske, sollte man¬†auf Sonnenschutz¬†nicht verzichten.
Bei der Reinigung besonders sanft zu Werk gehen.¬†Dr.¬†Wexler¬†empfiehlt,¬†das¬†Gesicht, wenn m√∂glich, vor und nach dem Tragen der Maske, aber¬†vor allem vor dem Zubettgehen zu reinigen.¬†Unbedingt ein mildes¬†Produkt verwenden, das die Haut nicht austrocknet. Wer unter der¬†Maske auf Foundation oder¬†get√∂nte¬†Tagescremes nicht¬†verzichten¬†m√∂chte,¬†sollte zu¬†√∂lfreien¬†Produkten¬†greifen¬†und diese sparsam auftragen, um¬†den okklusiven Effekt nicht noch zu¬†verst√§rken.¬†Das Meiste bleibt ohnehin in der Maske h√§ngen. Deshalb ist es¬†besser,¬†einen talkfreien¬†Puder¬†d√ľnn aufzutragen. Er saugt den Schwei√ü auf, ohne die Poren zu¬†belasten.

Irritationen behandeln

Machen¬†sich die ersten Anzeichen einer Maskne bemerkbar, sollte man¬†Foundation und Concealer ganz weglassen.¬†‚ÄěSie k√∂nnten das Problem¬†verschlimmern, da die Poren verstopfen‚ÄĚ, so Wexler. Auch wenn man¬†versucht ist, mehrere¬†Anti-Akne-Produkte zu benutzen, um Pickel so¬†schnell wie m√∂glich wieder loszuwerden, ist weniger doch mehr. Auf¬†keinen Fall die Haut mit zu viel Waschen, Peelen und anderen¬†Akne-Treatments traktieren. Damit riskiert man nur weitere¬†Irritationen und Entz√ľndungen.
‚ÄěVersichern Sie sich, dass der¬†benutzte Cleanser,¬†das¬†Serum¬†oder¬†das Spot¬†Treatment¬†nur¬†niedrig dosierte Salicyls√§ure enth√§lt¬†(maximal¬†2%)‚ÄĚ,¬†erkl√§rt Dr. Wexler.¬†‚ÄěDer¬†gr√∂√üte Fehler ist, die Haut zu stark¬†auszutrocknen. Hat sich das¬†Hautbild nach einigen Tagen trotzdem nicht gebessert, konsultieren¬†Sie am besten Ihren¬†Arzt.‚ÄĚ Eine bew√§hrte Alternative zur¬†Salicyls√§ure ist √ľbrigens¬†Benzoylperoxid¬†von 3 bis 5 Prozent, um die Entz√ľndungskeime¬†abzut√∂ten. Diese klassischen¬†Akne-Behandlungen am besten nachts durchf√ľhren, weil tags√ľber die¬†Maske an den¬†kritischen Stellen reiben k√∂nnte. Untertags lieber¬†Spot¬†Patches¬†auf¬†einzelne Pickel kleben. Sie sch√ľtzen die¬†Entz√ľndungen und sind so¬†konditioniert, dass sie aus den Poren saugen, was nicht hinein geh√∂rt¬†und die¬†abgestorbenen Hautzellen lockern, die die Zug√§nge¬†versperren. Vorteil der Maske: Niemand sieht das Pickelpflaster ;-)

Hautverträgliche Masken

Das Material einer Maske kann mehr Schaden anrichten, als man denkt. Schon allein ein zu rauer Stoff kann Irritationen hervorrufen. Wählen Sie eine softe, luftdurchlässige Baumwolle oder noch besser Satin oder Seide. Die Maske muss richtig passen. Je enger sie sitzt, desto größer ist die Gefahr, dass sie die Haut irritiert. Ist sie neu, vor dem ersten Einsatz waschen. Und sonst gilt: Masken wie Unterwäsche behandeln, täglich wechseln. Denn sobald sie von der Atemluft durchfeuchtet sind, verlieren sie ihre Schutzwirkung.
Keimfrei gewaschen werden Stoffmasken idealerweise in¬†der¬†Waschmaschine bei mindestens 60 Grad. Waschmittel mit Bleiche oder¬†√§hnlichen¬†Wirkstoffen t√∂ten¬†Mikroben¬†wirksamer ab als Color- oder Feinwaschmittel. Danach in den¬†Trockner geben oder auf h√∂chster¬†Stufe b√ľgeln.¬†Laut dem¬†Virologen¬†Christian Drosten kann man Schutzmasken, besonders jene aus¬†Zellulose, ohne Kunststoffe, auch im¬†Backofen effektiv sterilisieren ‚Äď 20 bis 30 Minuten bei etwa 70 bis 80 Grad im Ofen. Von einer¬†Desinfizierung in der¬†Mikrowelle sollte man eher Abstand nehmen,¬†besonders bei Modellen mit Nasenklammer oder anderen¬†Metallteilen.
Wem das alles zu aufw√§ndig ist, der kann auf Einwegmasken¬†zur√ľckgreifen.¬†Diese chirurgischen Masken aus Papier¬†haben den Vorteil, dass sie¬†luftdurchl√§ssiger¬†sind,¬†weniger Farbstoffe enthalten und damit seltener Allergien ausl√∂sen.¬†Allerdings sind sie auch belastender¬†f√ľr¬†die Umwelt, da sie nach einmaligem Tragen weggeworfen werden¬†sollten.¬†Die n√§chste Masken-Generation mit einer¬†virent√∂tenden¬†Au√üenfl√§che ist bereits auf dem Markt. Das Schweizer¬†Unternehmen¬†Livinguard¬†benutzt ein zertifiziertes Gewebe, dessen Oberfl√§che¬†stark positiv geladen ist.¬†Deren¬†Versprechen: Kommen die Viren mit ihrer negativ geladenen Au√üenh√ľlle¬†in Kontakt damit, bleiben sie haften und¬†zerplatzen regelrecht. Die¬†Maske k√∂nne bis zu 30mal gewaschen werden und hat eine Lebensdauer¬†von 210 Tagen.

Masken richtig tragen

Damit¬†Mund-Nasen-Schutzmasken ausreichenden Schutz bieten k√∂nnen,¬†m√ľssen¬†sie nicht nur richtig ausgew√§hlt und¬†gepflegt, sondern auch richtig¬†aufgesetzt¬†werden.¬†H√§ufig sieht man jedoch Masken, die unter Kinn oder Nase h√§ngen.¬†Klar kann es darunter schnell stickig werden und jucken, so dass man¬†versucht ist, sich im wahrsten Sinne des Wortes¬†Luft zu verschaffen.¬†Aber ein ‚Äěluftiges‚Äú Anlegen der Maske bringt so wenig wie ein¬†Schutzhelm ohne geschlossenen¬†Riemen. Jedenfalls sollten Nasenspitze¬†und Kinn bedeckt sein. Ebenso darauf achten, dass sie nicht so locker¬†sitzt,¬†sodass L√ľcken¬†an den Seiten entstehen. Wer Lese- oder Sonnenbrille tr√§gt: Erst die¬†Maske, dann die Brille aufsetzen.
Photo Credit: Catwalkpictures

Kommentare